Die nachhaltige Modebewegung boomt. Verbraucher fordern mehr Transparenz, Verantwortung und Umweltfreundlichkeit. Nachhaltigkeit hat für viele Modemarken mittlerweile Priorität. Doch ihre Kleidung ist für die meisten Menschen immer noch zu teuer.

Verbraucher müssen über den Tellerrand hinausblicken, um sich nachhaltige Mode leisten zu können. Um den Planeten zu schützen, ohne unser Budget zu überschreiten, können wir Second-Hand-Kleidung kaufen, unsere Garderobe durch Kleiderverleih erneuern, gebrauchte Kleidungsstücke zu neuen Stücken upcyceln oder einfach weniger Kleidung kaufen.

Wird nachhaltige Mode jemals erschwinglich werden? Dies ist dringend erforderlich, da die globale Textil- und Bekleidungsindustrie zu den größten Umweltverschmutzern weltweit gehört.

Aufgrund teurer Materialien und Geschäftsmodelle sind nachhaltige Modemarken nicht die preisgünstigsten Marken. Hier erfahren Sie, was bewusste Verbraucher tun können.

Panaprium ist unabhängig und wird vom Leser unterstützt. Wenn Sie über unseren Link etwas kaufen, erhalten wir möglicherweise eine Provision. Wenn Sie können, unterstützen Sie uns bitte monatlich. Die Einrichtung dauert weniger als eine Minute und Sie werden jeden Monat einen großen Beitrag zur Unterstützung nachhaltiger Mode leisten. Danke schön!



Nachhaltige Modemarken tragen

nachhaltige Marke

Eine der besten Möglichkeiten, mit Kleidung nachhaltiger umzugehen, ist der Kauf hochwertigerer Kleidung. Allerdings ist diese nachhaltige Modepraxis die teuerste, wenn man auf Fast Fashion verzichtet .

Wenn man viel Wert auf die Qualität der Kleidung legt, hat das viele Vorteile für den Planeten. Hochwertige Kleidung ist in der Regel haltbarer und hält länger. Sie ermutigt große Modemarken und Einzelhändler, weniger zu produzieren, Ressourcen zu sparen und Abfall zu begrenzen.


Befolgen Sie meine Anleitung zum Erkennen billig hergestellter oder hochwertiger Kleidung, um mehr darüber zu erfahren, worauf Sie achten müssen.
Nachhaltige Modemarken, die bewusste Kleidung herstellen, kreieren in der Regel hochwertige Stücke. Aber sie sind auch teurer. Der Preis ist die größte Hürde beim Kauf umweltfreundlicher Mode.

Wenn Sie nach etwas anderem als Basics suchen, sind die Preise für nachhaltige Kleidung im Allgemeinen sehr hoch. Sie ist für die meisten Menschen unerschwinglich.

In der Modewelt wächst das Interesse an Nachhaltigkeit. Hoffen wir, dass umweltfreundliche Materialien und Produktionsprozesse mit der Zeit weniger kosten, um nachhaltige Mode populärer zu machen.


Lesen Sie meinen ultimativen Leitfaden dazu , wie Sie beim Kauf nachhaltiger Mode überprüfen können, ob eine Modemarke ethisch handelt .


Weniger Kleidung kaufen

Straßenkleidung

Der beste Weg, Geld und den Planeten zu schonen, besteht darin, weniger Kleidung zu kaufen. Als Verbraucher müssen wir anfangen, über die Konsequenzen jedes Kaufs nachzudenken.
„Die nachhaltigste Kleidung ist die, die wir bereits im Kleiderschrank haben.“

- The Fashion Revolution Foundation , eine gemeinnützige globale Bewegung
Wir müssen uns von Fast Fashion und dem übermäßigen Konsum billig hergestellter Kleidung verabschieden. Die sozialen und ökologischen Auswirkungen von Wegwerfkleidung sind erschreckend.

Um die Umwelt, das Leben der Tiere und die menschliche Gesundheit zu schützen, sollten wir unseren exzessiven Konsum überdenken.


Second-Hand-Kleidung kaufen

Second-Hand-Klamotten

Second-Hand-Kleidung erfreut sich zunehmender Beliebtheit und das aus gutem Grund. Sie bietet eine kostengünstige Möglichkeit, Mode zu kaufen und reduziert gleichzeitig die Umweltbelastung.

Der Markt für Second-Hand-Kleidung hatte im Jahr 2019 einen Wert von 28 Milliarden US-Dollar und dürfte laut der Markteinschätzung von GlobalData im Jahr 2023 einen Wert von 51 Milliarden US-Dollar erreichen.

Durch die Wiederverwendung und das Recycling von über 100.000 Tonnen Alttextilien lassen sich laut dem Nordischen Ministerrat der nordischen Region bis zu 70 Millionen Kubikmeter Wasser und 190.000 Tonnen CO2-Äquivalente an Treibhausgasen einsparen, da keine neuen Textilien und Materialien mehr produziert werden müssen.


„Aus Nachhaltigkeitssicht gibt es einen Anstieg von Fast Fashion und Wegwerfmode, und bei jungen Menschen ist das einfach nicht mehr akzeptabel. Der Wiederverkaufsmarkt ist mittlerweile so weit verbreitet.“

- Beverley Imrie , Digitaldirektorin der Arcadia Group
Da Nachhaltigkeit in der Modebranche immer beliebter wird, können Verbraucher sich für Second-Hand-Kleidung als kostengünstige Lösung entscheiden.

Günstige, stylische und einzigartige Stücke erhalten Sie in Ihrem örtlichen Gebrauchtwarenladen, Secondhand-Laden oder auf Online-Marktplätzen.

Secondhand-Mode spart nicht nur Ressourcen, sondern verhindert auch, dass Kleidermüll auf der Mülldeponie landet und dort verrottet oder verbrannt wird, wodurch giftige Gase oder Kohlenstoff in die Atmosphäre freigesetzt werden.


Lesen Sie meinen Leitfaden zum Loswerden unerwünschter Kleidung und entdecken Sie einige tolle Orte zum Online-Kauf und -Verkauf von Second-Hand-Kleidung.
„Die Leute beginnen wirklich zu erkennen, dass sie allein durch den Kauf von Secondhand-Artikeln und die Verlängerung der Lebensdauer eines Kleidungsstücks einen großen Unterschied für die Umwelt machen können. Ich denke, dass sich die Leute heute viel stärker des Schadens bewusst sind, den Fast Fashion anrichten kann, als noch vor ein paar Jahren. Schon seit 2017 ist die Zahl der auf eBay gelisteten Secondhand-Artikel um 31 % gestiegen, was beweist, dass es einen echten Einstellungswandel und eine Abkehr von Fast Fashion gibt.“

- Emma Grant , Leiterin Seller Proposition bei eBay


Upcycling aus Abfall zu Unikaten

Upcycling-Kleidung

Recycling ist eine effektive Methode, um Textilabfälle zu entsorgen. Viele Kleidungsstücke lassen sich jedoch nicht gut recyceln. Stoffe aus verschiedenen Materialmischungen sind besonders schwierig zu recyceln.

Nach Angaben der US-Umweltschutzbehörde EPA fallen in den USA jährlich 16,9 Millionen Tonnen Alttextilien an. Diese Menge hat sich in den letzten 20 Jahren verdoppelt. Der durchschnittliche Amerikaner wirft jährlich 30 Kilogramm Kleidung weg.

Laut einem Bericht der Ellen MacArthur Foundation wird weltweit weniger als 1 % des Textilabfalls zu neuer Kleidung recycelt. Um den Kleiderabfall einzuschränken, können wir gebrauchte Textilien wiederverwenden, umfunktionieren und aufwerten.

Beim Upcycling von Kleidung werden alte Kleidungsstücke zu neuen Kleidungsstücken verarbeitet, die nützlicher und wertvoller sind. Sie können alte Kleidungsstücke zu Hause ohne zusätzliche Maschinen zerschneiden und zusammennähen.

Der Upcycling-Prozess für Kleidung verbraucht viel weniger Energie und Wasser als das Recycling. Er ist für den Planeten als Ganzes sehr vorteilhaft.
Lesen Sie meinen Artikel darüber , warum Upcycling besser ist als Recycling, um den Unterschied und die Vorteile der beiden Verfahren zu verstehen.
„In einer Welt, in der immer noch in rasender Geschwindigkeit trendige Wegwerfmode produziert wird, kann die Idee von Upcycling oder neu gestalteter Kleidung eine Anomalie sein. Aber es ist ein kontinuierlich wachsender Trend und eines der nachhaltigsten Dinge, die Menschen in der Modebranche tun können. Da beim Upcycling bereits vorhandene Stücke verwendet werden, werden bei der Herstellung oft nur wenige Ressourcen verbraucht und „unerwünschte“ Artikel werden nicht in den Müllstrom geworfen.“

- Beth Stewart , Mitbegründerin und Geschäftsführerin von Redress


Der Aufstieg des Kleiderverleihs

Schwangerschaftskleid-Anstecker

Kleiderverleih ist eine weitere Alternative zu teurer nachhaltiger Mode. Es ist ein aufstrebender und schnell wachsender Markt. Immer mehr Menschen greifen auf das Mieten neuer Kleidung für besondere Anlässe oder zur Erneuerung ihrer Garderobe zurück.

Gerade in der Schwangerschaft oder zu Partys ist das Mieten die bessere Alternative. Manche Modeverleiher bieten für Kundinnen, die ihre Kleidung regelmäßiger auffrischen möchten, sogar ein Abonnement an.

Einige tolle Orte zum Ausleihen von Kleidung sind:

  • In den USA: Rent the Runway , das Designer-Kleider und Accessoires von Mother of Pearl, Mara Hoffman, Jason Wu, Loeffler Randall und anderen anbietet.
  • Im Vereinigten Königreich: My Wardrobe HQ , das zeitgenössische und luxuriöse Damenmode anbietet.



„Die Vorteile des Modeverleihs sind vielfältig. Das Leihen von Kleidung kann nicht nur eine umweltfreundlichere Alternative zum Kauf schnelllebiger Modetrends sein, sondern Verbraucher können auch Platz in ihren Wohnungen sparen. Modeverleih kann temporäre Mode liefern, wie zum Beispiel Kleidung für Frauen während der Schwangerschaft, während einige Modeverleihunternehmen die Nachfrage nach Nischen- und Alltagsmodeprodukten wie Streetwear bedienen.“

- Samantha Dover , leitende Einzelhandelsanalystin bei Mintel



War dieser Artikel hilfreich für Sie? Bitte teilen Sie uns in den Kommentaren unten mit, was Ihnen gefallen oder nicht gefallen hat.

About the Author: Alex Assoune


Wogegen Wir Kämpfen


Fast-Fashion-Konzerne produzieren in den ärmsten Ländern im Übermaß billige Kleidung.
Bekleidungsfabriken mit Sweatshop-ähnlichen Bedingungen, die die Arbeiter unterbezahlt.
Medienkonglomerate, die unethische, nicht nachhaltige Modeprodukte bewerben.
Schlechte Akteure fördern durch unbewusstes Verhalten den übermäßigen Konsum von Kleidung.
- - - -
Zum Glück haben wir unsere Unterstützer, darunter auch Sie.
Panaprium wird von Lesern wie Ihnen finanziert, die sich unserer Mission anschließen möchten, die Modebranche völlig umweltfreundlich zu gestalten.

Wenn Sie können, unterstützen Sie uns bitte monatlich. Die Einrichtung dauert weniger als eine Minute und Sie werden jeden Monat einen großen Beitrag zur Unterstützung nachhaltiger Mode leisten. Danke schön.



More, More, More

0 Kommentare

PLEASE SIGN IN OR SIGN UP TO POST A COMMENT.