Second-Hand-Kleidung scheint der neueste Trend in Sachen nachhaltige Mode zu sein. Doch der Kauf und Verkauf alter Kleidung ist nichts Neues, auch wenn diese umweltfreundlichen Praktiken in letzter Zeit immer beliebter werden.

Der Second-Hand-Kleidermarkt ist völlig unabhängig vom herkömmlichen Bekleidungsmarkt. Er trägt zur Reduzierung der Umweltverschmutzung , der Textilabfälle und der Treibhausgasemissionen bei.

Gebrauchte Kleidung ist auch sehr wichtig, um Geld und Ressourcen zu sparen und eine stärker zirkuläre und regenerative Wirtschaft zu schaffen. Viele Modemarken, Designer, Unternehmer und Organisationen fördern Second-Hand-Kleidung als Lösung für die katastrophalen Auswirkungen der Modebranche .

Die Verbraucher von heute folgen dem Einfluss von A-Promis und Social-Media-Persönlichkeiten wie Kim Kardashian oder Meghan, Herzogin von Sussex, die Vintage-Kleidung tragen.

Es gibt mittlerweile weltweit viele gute Gründe und Möglichkeiten, Second-Hand-Kleidung zu kaufen. Es hilft dabei, natürliche Ressourcen zu schonen, die Umweltbelastung durch die bei der Herstellung von Kleidung verwendeten Materialien zu reduzieren und den Kohlendioxidausstoß zu verringern.

Der Kauf und Verkauf von Second-Hand-Kleidung ist mehr als ein Trend. Es ist Teil der nachhaltigen Modebewegung , die den Wandel in der Branche vorantreibt. Es ist auch eine bewusstere Art, Kleidung zu konsumieren.

Vor allem jüngere Verbraucher bevorzugen es heute, ihre Kleidung wiederzuverwenden, zu vermieten, weiterzuverkaufen, zu tauschen oder zu recyceln. Der Aufstieg von Second-Hand-Läden und Online-Wiederverkaufsmärkten bestätigt das zunehmende Interesse am Sparen und am Kauf gebrauchter Kleidung und Accessoires.

Wäscheklammer aus Secondhand-Läden



Vor der industriellen Revolution war Mode langsam , lokal und teuer. Die Menschen trugen Kleidungsstücke sehr lange und verwendeten Textilien häufig wieder, um Material zu sparen.

Der Aufstieg der Fast Fashion in den letzten 20 Jahren hat dazu geführt, dass wir Kleidung als Wegwerfware betrachten. Die Herstellung, der Verkauf und der Kauf neuer Kleidung ist heute einfacher, schneller und billiger als je zuvor.

Glücklicherweise sind die Millennials eine Generation, die für ihren umweltfreundlichen Konsum bekannt ist. Second-Hand-Kleidung ist Teil der neuen Modegewohnheiten der Millennials.

Viele besuchen mehrere Gebrauchtwarenläden, Second-Hand-Läden und Vintage-Bekleidungsgeschäfte, um im Einklang mit der Umwelt Dinge zu einem erschwinglichen Preis zu kaufen.

Hier sind einige der aktuellsten Schlagzeilen, die die Bedeutung von Second-Hand-Kleidung für die Nachhaltigkeit in der Modebranche unterstreichen.

Panaprium ist unabhängig und wird vom Leser unterstützt. Wenn Sie über unseren Link etwas kaufen, erhalten wir möglicherweise eine Provision. Wenn Sie können, unterstützen Sie uns bitte monatlich. Die Einrichtung dauert weniger als eine Minute und Sie werden jeden Monat einen großen Beitrag zur Unterstützung nachhaltiger Mode leisten. Danke schön!


Second-Hand-Kleidung trägt zu nachhaltiger Mode bei

Second-Hand-Klamotten

Second-Hand-Kleidung ist wieder im Kommen. Der Markt für günstige und dennoch schicke gebrauchte Kleidung boomt. Warum?

Second-Hand trägt zum Wachstum nachhaltiger Mode bei, schärft das Bewusstsein für ökologische Herausforderungen und macht bewusste Kleidung mehr Menschen zugänglich.

Mehr lesen...



Der Kauf von Second-Hand-Kleidung ist ethisch

Öko-Mode

Wenn Sie die Umweltbelastung durch den Kauf von Kleidung begrenzen möchten, sind Second-Hand-Kleidung eine gute Option. Der Kauf von Second-Hand-Kleidung ist ethisch und trägt zur Reduzierung des CO2-Fußabdrucks der Modebranche bei.

Es gibt enorme Vorteile beim Secondhand-Kauf, das lässt sich nicht leugnen. Das gilt sogar, wenn Sie Fast Fashion aus zweiter Hand kaufen. Jedes Kleidungsstück, das auf dem Secondhand-Markt gekauft wird, erspart nicht die Herstellung eines neuen Artikels.

Mehr lesen...


Die 10 wichtigsten Vorteile beim Kauf von Second-Hand-Kleidung

rotes Kopfhemd

Der Kauf von Second-Hand-Kleidung wird wieder cool. Der Kauf gebrauchter Kleidung hat viele Vorteile und viele Verbraucher sehen das auch.

Sparsamkeit hilft nicht nur Ihrem Geldbeutel, sondern auch dem Planeten! Die Modebranche ist eine der Branchen mit der höchsten Umweltverschmutzung weltweit.

Auf diese Weise können Sie Textilabfälle vermeiden und zusätzlich etwas Geld sparen. Außerdem sehen Second-Hand-Kleider toll aus und fühlen sich gut an.

Mehr lesen...



Ist es in Ordnung, Second-Hand-Kleidung zu tragen?

gebrauchte damenmode

Second-Hand-Kleidung liegt wieder im Trend. Immer mehr Menschen kaufen und verkaufen Kleidung in Secondhand-Läden, Vintage-Shops und auf Online-Wiederverkaufsmärkten.

Das Tragen von Second-Hand-Kleidung ist eine großartige Möglichkeit, den Planeten zu schützen, Geld zu sparen und mit Vintage-, Retro- oder klassischen Kleidungsstücken einen einzigartigen Modestil zu haben. Aber es gibt ein paar Dinge zu beachten, wie Qualität, Hygiene und Nachhaltigkeit.

Mehr lesen...


Wie alt müssen Kleidungsstücke sein, um als Vintage zu gelten?

alte Kleidung Jahrgang

Der Second-Hand-Kleidermarkt wächst rasant. Immer mehr Menschen kaufen alte und Vintage-Kleidung und kaufen in Second-Hand-Läden ein. Der Kauf gebrauchter Kleidung liegt wieder im Trend.

Gebrauchte Kleidungsstücke müssen mindestens 20 Jahre alt sein, um als Vintage zu gelten. Aber jeder gute Vintage-Laden hat eine große Auswahl an Artikeln für jedes Alter und jedes Budget.

Mehr lesen...


Gebrauchte Mode jetzt bei Walmart erhältlich

Walmart-Laden

Walmart ist gerade eine Partnerschaft mit ThredUp eingegangen, um auf seiner Website Secondhand-Kleidung anzubieten. Das ist ein großer Schritt für mehr Nachhaltigkeit in der Modebranche.

Mit der neuen Kategorie Secondhand-Mode kann Walmart auf eine neue Einnahmequelle hoffen. Zudem trägt es seiner Corporate Social Responsibility (CSR) positiv bei.

Mehr lesen...


Vagabond Shoemakers recycelt gebrauchte Schuhe

Vagabundenschuhe

Die schwedische Schuhmarke Vagabond Shoemakers recycelt gebrauchte Schuhe und reduziert so dank Innovationen den Abfall. Sie können Ihre alten Schuhe zur Wiederverwendung oder zum Recycling in Ihr nächstgelegenes Vagabond-Geschäft bringen.

Der Rücknahmeservice von Vagabond wurde erstmals 2017 eingeführt und bot Tausenden gebrauchter Schuhe ein verlängertes oder neues Leben.

Mehr lesen...



Zalora kooperiert mit Vestiaire Collective

Designermode

Der Modehändler Zalora hat gerade eine Partnerschaft mit Vestiaire Collective geschlossen, um gebrauchte Designerartikel auf seiner Online-Plattform anzubieten. Der E-Commerce-Riese kündigte die Partnerschaft im Mai 2020 an.

Mehr lesen...


Die Nu Wardrobe App zum günstigen Kleidertausch

nu Kleiderschrank

Lernen Sie The Nu Wardrobe (Nuw) kennen, eine erschwingliche App und Community zum Teilen von Kleidung, die in Dublin, Irland, gegründet wurde und deren Ziel es ist, Spaß an Mode zu haben und gleichzeitig Abfall zu reduzieren.

Kleidertauschen ist in den letzten Jahren zu einer sehr beliebten Praxis geworden. Es ist eine großartige Möglichkeit, Kleidermüll zu reduzieren und Zugang zu einzigartigen Kleidungsstücken zu erhalten, die Sie mit Freunden, Familie und Menschen in Ihrer Umgebung teilen können.

Mehr lesen...



War dieser Artikel hilfreich für Sie? Bitte teilen Sie uns in den Kommentaren unten mit, was Ihnen gefallen oder nicht gefallen hat.

About the Author: Alex Assoune


Wogegen Wir Kämpfen


Fast-Fashion-Konzerne produzieren in den ärmsten Ländern im Übermaß billige Kleidung.
Bekleidungsfabriken mit Sweatshop-ähnlichen Bedingungen, die die Arbeiter unterbezahlt.
Medienkonglomerate, die unethische, nicht nachhaltige Modeprodukte bewerben.
Schlechte Akteure fördern durch unbewusstes Verhalten den übermäßigen Konsum von Kleidung.
- - - -
Zum Glück haben wir unsere Unterstützer, darunter auch Sie.
Panaprium wird von Lesern wie Ihnen finanziert, die sich unserer Mission anschließen möchten, die Modebranche völlig umweltfreundlich zu gestalten.

Wenn Sie können, unterstützen Sie uns bitte monatlich. Die Einrichtung dauert weniger als eine Minute und Sie werden jeden Monat einen großen Beitrag zur Unterstützung nachhaltiger Mode leisten. Danke schön.



More, More, More

0 Kommentare

PLEASE SIGN IN OR SIGN UP TO POST A COMMENT.