Die Menschen interessieren sich immer mehr für das Upcycling von Kleidung. Recycling ist allgemein bekannt und wird von Modekonsumenten häufig praktiziert. Es ist eine großartige Möglichkeit, mit Kleidung nachhaltiger umzugehen. Was ist mit Upcycling?

Upcycling ist viel umweltfreundlicher als Recycling. Es ist kostengünstiger und verbraucht weniger Ressourcen, Wasser und Energie. Beim Upcycling entstehen stilvolle und einzigartige Kleidungsstücke mit einer verantwortungsvolleren Alternative. Und viele Kleidungsstücke können überhaupt nicht recycelt werden.

Es gibt viele große Unterschiede zwischen Upcycling und dem Recycling von Kleidung. Upcycling gilt als viel besser, da es aus alten Textilien wertvollere Gegenstände macht. Es verlängert ihre Lebensdauer und liefert Produkte, die am Ende ihres Lebenszyklus sogar recycelt werden können.

Die grüne Bewegung ist in der Textil- und Bekleidungsindustrie auf dem Vormarsch. Bewusste Verbraucher fragen nach nachhaltigeren Modestücken.

Sie sind sich der verheerenden sozialen und ökologischen Auswirkungen der Modebranche bewusst. Sie ist jedes Jahr für mehr als 8 % aller weltweiten CO2-Emissionen verantwortlich. Sie verursacht enorme Mengen an Umweltverschmutzung und Abfall und beutet Tonnen natürlicher Ressourcen und lokaler Gemeinschaften aus.

Das Upcycling von Kleidung trägt dazu bei, den ökologischen Fußabdruck unserer Garderobe zu verringern. Und es unterstützt lokale Unternehmen, Industrien und Handwerker, die an der Sammlung, Sortierung, Herstellung und dem Versand von Textilien beteiligt sind.

Deshalb ist Upcycling von Kleidung besser als Recycling.

Panaprium ist unabhängig und wird vom Leser unterstützt. Wenn Sie über unseren Link etwas kaufen, erhalten wir möglicherweise eine Provision. Wenn Sie können, unterstützen Sie uns bitte monatlich. Die Einrichtung dauert weniger als eine Minute und Sie werden jeden Monat einen großen Beitrag zur Unterstützung nachhaltiger Mode leisten. Danke schön!


Recycling von Kleidung

Beim Recycling werden Abfälle in neue Materialien umgewandelt. Abfälle werden zerlegt, bevor neue Objekte hergestellt werden. Es ist eine bewusstere Alternative zur herkömmlichen Abfallentsorgung. Es minimiert die Umweltauswirkungen von Kleidung, indem die Menge an Textilabfällen, die auf Mülldeponien landet, reduziert wird.

Kleidung und andere Textilabfälle häufen sich in alarmierendem Tempo auf Mülldeponien. Die Modeindustrie, die Überproduktion und der übermäßige Konsum billiger Wegwerfkleidung sind nicht nachhaltig.

In den USA fallen jedes Jahr 16,9 Millionen Tonnen Alttextilien an. Diese Menge hat sich in den letzten 20 Jahren verdoppelt. Und der Durchschnittsamerikaner wirft jedes Jahr 30 Kilogramm Kleidung weg.


Lesen Sie meinen Artikel zu 10 Möglichkeiten, wie Sie Ihre Kleidung von der Mülldeponie fernhalten, um zu erfahren, wie Sie helfen können.


Das verantwortungsvolle Entsorgen alter Kleidung ist der richtige Weg. Der Verkauf gebrauchter Kleidung , wenn sie noch sehr wertvoll ist, ist eine Möglichkeit, ihr ein zweites Leben zu geben. Spenden an wohltätige Organisationen helfen ebenfalls enorm.

Die Nutzung von Textilrecyclingprogrammen von Unternehmen oder Organisationen ist eine weitere großartige Lösung. Sie können Ihre alten Artikel an den folgenden Orten abgeben, die direkte Verbindungen zu Textilrecyclern haben:


Sie können Kleidung auch wiederverwenden, reparieren, umfunktionieren und aufwerten. Das ist einer der einfachsten Schritte und sehr vorteilhaft für die Umwelt.

rotes recyceltes Kleid


Upcycling-Kleidung

„Erstens handelt es sich nicht um Upcycling, es sei denn, Sie schaffen einen Mehrwert und der neue Gegenstand ist mehr wert als das Material, aus dem er hergestellt wurde. Zweitens beinhaltet Recycling in der Regel einen mechanischen oder chemischen Prozess zur Herstellung eines neuen Materials. Beim Upcycling geht es eher darum, den Wert des Materials in dem Zustand zu erhalten, in dem es sich befindet.“

- Kresse Wesling, Mitbegründer und Umweltdesigner bei Elvis & Kresse
Durch Upcycling von Kleidung können aus alten Kleidungsstücken neue Kleidungsstücke hergestellt werden, die nützlicher und wertvoller sind.

Anstatt alte Kleidung wegzuwerfen, werden beim Upcycling Teile oder das ganze alte Kleidungsstück verwendet, um daraus etwas Wertvolles zu machen, ohne es komplett zu zerlegen.


Lesen Sie meinen Artikel „ Was ist Upcycling-Kleidung?“, um mehr über die Definition von Upcycling-Kleidung zu erfahren.
Beim Upcycling von Kleidung werden alte Kleidungsstücke und andere Textilien zerschnitten und zusammengenäht, um daraus neue, wertvollere Kleidung herzustellen. So erhalten gebrauchte Kleidungsstücke in unserem Kleiderschrank ein neues Leben, indem etwas Außergewöhnliches und Einzigartiges entsteht.

Es hat enorme positive Auswirkungen auf die Umwelt. Der Prozess des Upcyclings von Kleidung erfordert viel weniger Energie als das Recycling. Es reduziert Textilabfälle, Umweltverschmutzung und die Notwendigkeit der Produktion neuer Kleidung, die äußerst verschwenderisch und schädlich ist.

Nicht alle Textilien können upgecycelt werden. Aber das Upcycling von Kleidung ist ein effizienterer Prozess mit geringerer Umweltbelastung als das Recycling von Kleidung. Und Upcycling wird oft bei alten Kleidungsstücken angewendet, die nicht recycelt werden können.

Vor der industriellen Revolution war Mode lokal und langsam . Noch vor wenigen Jahrzehnten war es üblich, Kleidung aufzuwerten, um alte Textilien zu erhalten.

Der Aufstieg der Fast Fashion hat Kleidung in den letzten 20 Jahren zu Wegwerfartikeln gemacht. Die Menge an Müll, die wir jedes Jahr produzieren, ist fast zehnmal höher als 1960.

Das Upcycling von Kleidung ist für den Planeten als Ganzes sehr vorteilhaft. Es schafft Wert aus alten Textilien, deren Nutzen andernfalls verloren gegangen wäre.

Dies ist ein großartiger Ansatz, um verantwortungsvoller mit der Kleidung umzugehen, die wir kaufen und tragen. Anstatt die Wegwerfkultur zu fördern, ermutigt Upcycling die Verbraucher, weniger, dafür aber qualitativ hochwertigere Kleidung zu kaufen.

Upcycling in der Mode unterstützt auch lokale Gemeinschaften. Sie können Upcycling-Kleidung bei lokalen Verkäufen, Modemessen, Shows, Auktionen, Flohmärkten, Bauernmärkten und Stadtmärkten kaufen.

Angesichts der drohenden globalen humanitären und ökologischen Krise ist es heute wichtiger denn je, die Auswirkungen der Modebranche durch eine bessere Rohstoffbeschaffung, Herstellung, Verteilung, Konsum, Entsorgung und Abfallbewirtschaftung zu reduzieren.

Schaffen wir eine nachhaltige Modezukunft, indem wir die Lebensdauer von Kleidung verlängern, recyceln und Upcycling betreiben.

Upcycling-Modenschau-Anstecker
Wenn möglich, reparieren, wiederverwenden, umfunktionieren und upcyceln Sie Ihre Kleidung, anstatt neue zu kaufen.

Es ist sehr bequem, neue Teile für die Garderobe in Fast-Fashion-Filialen oder online zu kaufen. Aber auch das Upcycling von Kleidung macht Spaß.

Wenn Sie Ihre Kleidung besser pflegen und ihr ein neues Leben geben, hat das enorme Auswirkungen auf die Umwelt. Upcycling hat den Vorteil, aus alten Stücken etwas wirklich Einzigartiges und Wertvolles zu schaffen.


„Wenn Sie im Einkaufszentrum ein Hemd kaufen, sind 6 identische Hemden in jeder der 4-5 Größen erhältlich. Beim Upcycling hat der Designer oft nicht den Luxus, dasselbe Muster für mehrere Kleidungsstücke wiederzuverwenden – es passt einfach nicht zum Stoff. Daher sind die meisten Upcycling-Artikel am Ende Unikate.“

- Maury Argento, Gründer von Filosano
Um eine nachhaltige Modezukunft aufzubauen, müssen wir unser Verhalten zum Besseren ändern. Ein besserer Umgang mit der Kleidung macht einen enormen Unterschied.

Dies ist eine hervorragende Möglichkeit, die Umwelt zu schonen. Anstatt alte Kleidung wegzuwerfen, können Sie diese zu Hause ohne zusätzliche Maschinen upcyceln und so Ressourcen sparen.

Haben Sie schon einmal Upcycling-Kleidung ausprobiert? Glauben Sie, dass das in der Modebranche eine Zukunft hat?



War dieser Artikel hilfreich für Sie? Bitte teilen Sie uns in den Kommentaren unten mit, was Ihnen gefallen oder nicht gefallen hat.

About the Author: Alex Assoune


Wogegen Wir Kämpfen


Fast-Fashion-Konzerne produzieren in den ärmsten Ländern im Übermaß billige Kleidung.
Bekleidungsfabriken mit Sweatshop-ähnlichen Bedingungen, die die Arbeiter unterbezahlt.
Medienkonglomerate, die unethische, nicht nachhaltige Modeprodukte bewerben.
Schlechte Akteure fördern durch unbewusstes Verhalten den übermäßigen Konsum von Kleidung.
- - - -
Zum Glück haben wir unsere Unterstützer, darunter auch Sie.
Panaprium wird von Lesern wie Ihnen finanziert, die sich unserer Mission anschließen möchten, die Modebranche völlig umweltfreundlich zu gestalten.

Wenn Sie können, unterstützen Sie uns bitte monatlich. Die Einrichtung dauert weniger als eine Minute und Sie werden jeden Monat einen großen Beitrag zur Unterstützung nachhaltiger Mode leisten. Danke schön.



More, More, More

0 Kommentare

PLEASE SIGN IN OR SIGN UP TO POST A COMMENT.