Jetzt ist es an der Zeit, Ihren Sommer mit Zero Waste zu genießen. Auf Mülldeponien häufen sich Abfälle aller Art mit alarmierender Geschwindigkeit. Einwegkunststoffe haben katastrophale Auswirkungen, sind aber nicht das einzige Problem.

Ich trage diesen Sommer nur sehr wenige Dinge mit mir herum. Ich fühle mich viel besser, wenn ich draußen bin und die Natur genieße, ohne Müll zu hinterlassen. Ich hoffe, ich kann Sie dazu inspirieren, dasselbe zu versuchen.

Um auf globaler Ebene etwas zu bewirken, befolgen Sie diese einfachen Tipps für einen Zero-Waste-Sommer.

Panaprium ist unabhängig und wird vom Leser unterstützt. Wenn Sie über unseren Link etwas kaufen, erhalten wir möglicherweise eine Provision. Wenn Sie können, unterstützen Sie uns bitte monatlich. Die Einrichtung dauert weniger als eine Minute und Sie werden jeden Monat einen großen Beitrag zur Unterstützung nachhaltiger Mode leisten. Danke schön!


1. Besorgen Sie sich die wichtigsten Sachen für den Sommer

Eine der besten Möglichkeiten, weniger Abfall zu produzieren, besteht darin, ein Zero Waste-Reiseset zusammenzustellen und es mitzunehmen. Packen Sie alles in Ihren Lieblingsrucksack oder eine wiederverwendbare Tasche.

Hier sind einige Sommerfavoriten, die in den wärmeren Monaten sehr nützlich sind, präsentiert von Sustainably Vegan. Nutzen Sie sie als Inspirationsquelle, wenn Sie gerade einen umweltschonenden Lebensstil beginnen. Sie sind alle Zero Waste, minimalistisch , ethisch und nachhaltig.

Einige sehr nützliche Essentials für einen Zero Waste-Sommer sind:

  1. Wiederverwendbare Wasserflasche
  2. Kaffeetasse
  3. Lebensmittelbehälter
  4. Bambusstroh
  5. Besteck aus Edelstahl
  6. Umweltfreundliche Sonnencreme
  7. Wiederverwendbare Taschen
  8. Natürliches Mückenschutzmittel
  9. Sonnenbrille aus Holz
  10. Nachhaltige Schuhe


2. Hebe deinen Müll auf

Müllstrand

Bevor Sie den See, den Park, den Campingplatz oder den Strand verlassen, nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit, um Ihren Müll aufzuheben. Lassen Sie nichts zurück. Stattdessen können Sie versuchen, den von Ihnen produzierten Müll zu recyceln .

Natürlich ist Plastik ein großes Problem . Aber es gibt auch viele andere Abfallarten, die berücksichtigt werden müssen, wie zum Beispiel Kleidung, die Sie bei sich hatten, Glas, Öle, Lebensmittelabfälle, flüssige Abfälle oder Papier.



3. Kaufen Sie lokal produzierte Bio-Produkte

Bio-Lebensmittel

Versuchen Sie, möglichst regionale und biologisch angebaute Lebensmittel, Kleidung und Kosmetikprodukte zu kaufen. Sie können Ihren Wasser- und CO2-Fußabdruck erheblich reduzieren, indem Sie diese anstelle konventioneller Produkte wählen.

Der Sommer ist eine der besten Jahreszeiten, um den Bauernmarkt zu besuchen. Versuchen Sie, sich mit köstlichen, biologischen und lokal produzierten Lebensmitteln einzudecken. Warum nicht eine Kleinigkeit essen, zum Beispiel frische Früchte wie Pfirsiche oder Blaubeeren? Im Winter gibt es sie nicht mehr.


4. Bereiten Sie Ihre Mahlzeiten zu Hause zu

Salat

Warum bereiten Sie nach Ihrem Bummel über den Bauernmarkt nicht alle saisonalen Sommerprodukte zu, die Sie zu Hause haben? Um im Sommer leichter und gesünder zu essen, kochen Sie Ihre Mahlzeiten in Ihrer Küche.

Gegen heißes Wetter kannst du Haferbrei-Bowls zum Frühstück ganz einfach mit Beeren verfeinern, mittags Salate oder Salatwraps zubereiten und abends einen Gemüseeintopf kochen. Kochen mit saisonalen und regionalen Produkten ist eine tolle Zero Waste-Sommerbeschäftigung.


5. Unterstützen Sie lokale Unternehmen

Restaurant

Wenn Sie nach einem Ort zum Essen oder einer Unterkunft suchen, bevorzugen Sie kleine, familiengeführte Betriebe. Traditionelle Restaurants und Unterkünfte unterstützen die örtlichen Gemeinschaften.

Wenn Sie kleine Hotels statt großer Ketten wählen, wird Ihr Gesamteindruck viel geringer ausfallen. Wenn Sie lokale Unternehmen unterstützen, können Sie Ihren Fußabdruck um fast die Hälfte reduzieren.


6. Kaufen Sie in Ihrem örtlichen Secondhand-Laden ein

Gebrauchtwarenladen

Gehen Sie zum Kauf von Kleidung in Ihren örtlichen Gebrauchtwarenladen oder Secondhand-Laden und vergessen Sie nicht, Ihre wiederverwendbare Einkaufstasche mitzubringen.

Secondhand-Käufe tragen enorm zur nachhaltigen Mode bei . Sie reduzieren die von uns produzierte Abfallmenge und die Ausbeutung natürlicher Ressourcen.

Der Kauf gebrauchter Kleidung, Wohnaccessoires, Haushaltsgeräte und Möbel spart nicht nur Geld, sondern trägt auch zu einer stärker kreislauforientierten und regenerativen Wirtschaft bei.


7. Recyceln und Upcyclen

Recycling

Upcycling und Recycling sind sehr umweltfreundliche Praktiken, die Sie in diesem Sommer umsetzen können. Sie tragen dazu bei, den ökologischen Fußabdruck der von Ihnen verwendeten Produkte zu verringern und unterstützen außerdem die lokale Industrie, die mit dem Sammeln, Sortieren und Versenden beschäftigt ist.

Sie können organisches Material wie Essensreste und Gartenabfälle recyceln und daraus Kompost herstellen. Sie können auch gebrauchten Gegenständen wie Kleidung ein zweites Leben geben, indem Sie sie zuschneiden und nähen, um daraus Taschen und Putzlappen zu machen, oder sie zu Materialien für Isolierung, Teppichpolster, Garn und andere Zwecke zerkleinern.


8. Machen Sie Zero Waste zu einer Familienaktivität

Familie

Zero Waste kann Spaß machen, besonders wenn die ganze Familie mitmacht. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kindern zu zeigen, warum es wichtig ist, Abfall zu reduzieren und wie sie helfen können.

Selbst die kleinsten Dinge summieren sich im Laufe der Zeit. Die Reduzierung unseres Verbrauchs und einige einfache Änderungen unseres Lebensstils tragen bereits viel zum Umweltschutz bei und schaffen eine bessere Zukunft für die nächste Generation.


9. Reduzieren Sie den Wasser- und Energieverbrauch

Dusche

Über die Reduzierung von Materialabfällen hinaus bedeutet Zero Waste auch einen verantwortungsvollen Umgang mit und die Schonung aller Ressourcen.

In diesem Sommer, insbesondere während einer Periode mit extrem heißem Wetter, können Sie weniger Wasser und Energie verbrauchen. Hier sind ein paar einfache Dinge, die Sie tun können:

  • Verwenden Sie LED-Lampen im Innenbereich, da diese weniger Energie verbrauchen und weniger Wärme abgeben
  • Verwenden Sie einen Schnellkochtopf aus den gleichen Gründen
  • Schalten Sie Lichter und andere elektronische Geräte aus
  • Vermeiden Sie Aufzüge
  • Füllen Sie den Geschirrspüler vollständig
  • Waschen Sie Ihre Kleidung nur bei Bedarf und mit kaltem Wasser.
  • Trocknen Sie Ihre Wäsche an der Luft
  • Duschen Sie kürzer und kühler
  • Fangen Sie Regenwasser auf , um Ihre Pflanzen zu gießen



10. Zero Waste ist eine Reise

Denken Sie daran, dass Zero Waste unmöglich ist . Überhaupt keinen Abfall zu produzieren ist ein unerreichbares Ziel. Es ist jedoch immer noch möglich, die von uns produzierte Abfallmenge zu reduzieren.

Zero Waste ist eine Reise, kein Ziel. Versuchen Sie, Ihr Bestes zu geben und es zu genießen. Es ist unmöglich, perfekt zu sein, also haben Sie deswegen bitte kein schlechtes Gewissen. Wenn Sie gerade erst einen umweltschonenden Lebensstil mit weniger Abfall beginnen, gehen Sie jeden Tag einen Schritt nach dem anderen.



War dieser Artikel hilfreich für Sie? Bitte teilen Sie uns in den Kommentaren unten mit, was Ihnen gefallen oder nicht gefallen hat.

About the Author: Alex Assoune


Wogegen Wir Kämpfen


Fast-Fashion-Konzerne produzieren in den ärmsten Ländern im Übermaß billige Kleidung.
Bekleidungsfabriken mit Sweatshop-ähnlichen Bedingungen, die die Arbeiter unterbezahlt.
Medienkonglomerate, die unethische, nicht nachhaltige Modeprodukte bewerben.
Schlechte Akteure fördern durch unbewusstes Verhalten den übermäßigen Konsum von Kleidung.
- - - -
Zum Glück haben wir unsere Unterstützer, darunter auch Sie.
Panaprium wird von Lesern wie Ihnen finanziert, die sich unserer Mission anschließen möchten, die Modebranche völlig umweltfreundlich zu gestalten.

Wenn Sie können, unterstützen Sie uns bitte monatlich. Die Einrichtung dauert weniger als eine Minute und Sie werden jeden Monat einen großen Beitrag zur Unterstützung nachhaltiger Mode leisten. Danke schön.



More, More, More

0 Kommentare

PLEASE SIGN IN OR SIGN UP TO POST A COMMENT.