Haben Sie sich schon lange gefragt, wie Sie Yoga zu Hause machen können? Haben Sie sich endlich entschieden, es auszuprobieren? Sie sind nicht allein.

Aber keine Sorge, es ist viel einfacher als Sie denken und kann Ihnen beim Abnehmen helfen. Sie können Yoga monatelang zu Hause praktizieren, ohne einen normalen Kurs besuchen zu müssen.

Wenn Sie Yoga außerhalb des Studios praktizieren, können Sie sich ganz einfach in Ihrem eigenen Tempo bewegen . Das ist einer der Hauptvorteile von Yoga zu Hause. Sie können mit Anfängerposen beginnen und den Schwierigkeitsgrad allmählich steigern, wenn Sie sich wohl fühlen.

Sie müssen sich keinen Stress machen, weil Sie pünktlich zum Kurs kommen oder Ihre Yoga-Ausrüstung vergessen. Außerdem kann Yoga in einem überfüllten Studio nicht so beruhigend und entspannend sein, wie es sein sollte.

Sie müssen nicht stundenlang üben, wenn Sie Yoga zu Hause lernen. Das spart Ihnen Zeit, Geld und Energie. Aber es ist wichtig, Ihren Rhythmus zu finden und regelmäßig auf Ihren Körper zu hören.
Hier sind ein paar einfache Empfehlungen für den Einstieg in Yoga zu Hause:

  1. Legen Sie Ihr Yoga-Zubehör bereit.
  2. Um Verletzungen vorzubeugen, steht die Sicherheit immer an erster Stelle.
  3. Wählen Sie einen bequemen Ort ohne Störungen.
  4. Setzen Sie sich erreichbare Ziele.
  5. Beginnen Sie mit Anfängerposen und verschieben Sie die fortgeschrittenen auf später.
  6. Bleiben Sie motiviert, indem Sie regelmäßig Yoga praktizieren .

    Panaprium ist unabhängig und wird vom Leser unterstützt. Wenn Sie über unseren Link etwas kaufen, erhalten wir möglicherweise eine Provision. Wenn Sie können, unterstützen Sie uns bitte monatlich. Die Einrichtung dauert weniger als eine Minute und Sie werden jeden Monat einen großen Beitrag zur Unterstützung nachhaltiger Mode leisten. Danke schön!

    1. Schaffen Sie einen angenehmen Raum für Yoga

    Wählen Sie einen sehr ruhigen und privaten Ort mit genügend Platz, um bequem und ohne Ablenkung zu üben. Sie müssen Ihren Yoga-Raum zu Hause vorbereiten und dort Ihre gesamte Ausrüstung aufbewahren, einschließlich Yogamatten, Blöcken und Decken. Stellen Sie sicher, dass Sie während Ihrer täglichen Übungen nicht gestört werden .

    Wählen Sie einen Raum, den Sie sauber und ruhig halten können, der gut belüftet ist und frei von jeglichen Möbeln ist. Machen Sie ihn zu einem heiligen Ort, an dem Sie etwas Zeit für sich alleine haben, um sich zu entspannen und Fortschritte zu machen. Er muss nicht groß sein, aber groß genug, damit Sie sich darin wohlfühlen.


    2. Setzen Sie sich Ziele und versuchen Sie, diese zu erreichen

    Yoga zu Hause Anfänger Anleitung Ziele

    Wenn Sie mit Yoga zu Hause beginnen, beginnen Sie mit stehenden Posen für 10 bis 15 Minuten. Sie können darüber nachdenken, in welchem ​​Bereich Ihrer Praxis Sie sich verbessern möchten. Überlegen Sie, welche Posen Ihnen helfen können, die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.

    Vielleicht möchten Sie im Voraus einen Plan erstellen, wie lange Ihre Yoga-Routine dauern soll und welche Posen am wichtigsten sind. Stehende Posen eignen sich hervorragend zum Aufwärmen und Dehnen, bevor Sie mit anspruchsvolleren Sequenzen fortfahren.

    Vielleicht möchten Sie Ihre Übungen mit erholsamen Posen zur Entspannung beenden . Sie können mit einer Meditation abschließen, um Ihren Geist zu beruhigen, bevor Sie mit Ihrem Tag fortfahren.

    Wenn Sie zu Hause Fortschritte machen, können Sie schwierigere Posen einbauen, darunter auch solche für Fortgeschrittene. Wenn Sie sich selbst herausfordern möchten, können Sie Armbalancen und Umkehrhaltungen ausprobieren.


    3. Übe zuerst Anfängerposen

    Yoga zu Hause Anfänger Anleitung Schwierigkeit

    Hören Sie genau auf Ihren Körper und führen Sie täglich die Abläufe durch, die Ihnen am angenehmsten sind. Wählen Sie selbstverständlich bequeme und leichte Kleidung ohne übermäßigen Schmuck oder Make-up.

    Wenn Sie müde sind, versuchen Sie es mit einer entspannteren Art von Yoga. Wenn Sie sich energiegeladen fühlen und trainieren möchten, sind intensivere Yoga-Arten wie Hot Yoga , Vinyasa und Ashtanga oder Power Yoga möglicherweise das Richtige für Sie.

    Achten Sie auf all Ihre Empfindungen und Emotionen, um das Beste aus Ihrer Praxis herauszuholen. Seien Sie kreativ und neugierig, wenn Sie Yoga zu Hause lernen, anstatt wettbewerbsorientiert oder voreingenommen zu sein.

    Üben Sie zunächst Anfängerposen. Versuchen Sie, sie zu meistern. Sobald Sie sich sicher fühlen und mehr machen möchten, können Sie den Schwierigkeitsgrad erhöhen und anspruchsvollere Posen ausprobieren.


    4. Bleiben Sie motiviert, es lohnt sich

    Machen Sie Ihre Yoga-Übungen zu einem Teil Ihrer Morgenroutine . Dadurch fühlen Sie sich den ganzen Tag über energiegeladen. Da es besser ist, Yoga auf nüchternen Magen zu machen, ist der frühe Morgen eine ausgezeichnete Zeit dafür.

    Morgens Yoga zu praktizieren ist großartig für Körper und Geist. Sie werden sich frisch und entspannt fühlen, wenn Sie früh aufstehen und sich Zeit für diese körperliche Aktivität nehmen, bevor Sie Ihren Tag fortsetzen.

    Yoga kann Ihre Durchblutung steigern, Ihren Stoffwechsel ankurbeln, Ihre Konzentration fördern und Ihren Geist mit positiven Gedanken füllen. Nehmen Sie sich anfangs einfach jeden Tag ein paar Minuten Zeit , um es zur Gewohnheit zu machen. Die Motivation kommt mit der Übung.

    Zusammenfassen:

    Es gibt viele gute Gründe, mit Yoga zu Hause anzufangen. Du machst schneller Fortschritte, wenn du das Gelernte regelmäßig in die Praxis umsetzt. Und es ist sehr entspannend, tagsüber etwas Zeit für sich zu haben, um sich auf sich selbst zu konzentrieren.

    Beständigkeit ist der Schlüssel zum Erfolg beim Üben zu Hause. Stellen Sie sicher, dass Sie sich jedes Mal wohl fühlen und auf Ihren Körper hören. Setzen Sie sich Ziele für Ihr Training und beginnen Sie klein, um sich weiter zu verbessern.

    Indem Sie jedes Mal einen anderen Stil zwischen intensivem und erholsamem Training wählen, können Sie motiviert bleiben, Langeweile vermeiden und mit ein wenig Engagement und Geduld erstaunliche Ergebnisse erzielen.


    War dieser Artikel hilfreich für Sie? Bitte teilen Sie uns in den Kommentaren unten mit, was Ihnen gefallen oder nicht gefallen hat.

    About the Author: Alex Assoune


    Wogegen Wir Kämpfen


    Fast-Fashion-Konzerne produzieren in den ärmsten Ländern im Übermaß billige Kleidung.
    Bekleidungsfabriken mit Sweatshop-ähnlichen Bedingungen, die die Arbeiter unterbezahlt.
    Medienkonglomerate, die unethische, nicht nachhaltige Modeprodukte bewerben.
    Schlechte Akteure fördern durch unbewusstes Verhalten den übermäßigen Konsum von Kleidung.
    - - - -
    Zum Glück haben wir unsere Unterstützer, darunter auch Sie.
    Panaprium wird von Lesern wie Ihnen finanziert, die sich unserer Mission anschließen möchten, die Modebranche völlig umweltfreundlich zu gestalten.

    Wenn Sie können, unterstützen Sie uns bitte monatlich. Die Einrichtung dauert weniger als eine Minute und Sie werden jeden Monat einen großen Beitrag zur Unterstützung nachhaltiger Mode leisten. Danke schön.



    More, More, More

    0 Kommentare

    PLEASE SIGN IN OR SIGN UP TO POST A COMMENT.