Die grüne Bewegung boomt weltweit, insbesondere in der Bekleidungs- und Textilindustrie. Bewusste Verbraucher verlangen nach umweltfreundlicheren und sozial verantwortlicheren Produkten, darunter schöne, funktionale und nachhaltige Kleidung.

Grüne Mode ist vergleichbar mit nachhaltiger, langsamer und umweltfreundlicher Mode. Sie ist Teil der globalen nachhaltigen Modebewegung, die darauf abzielt, die sozialen und ökologischen Auswirkungen der Bekleidungsproduktion und des Bekleidungskonsums zu verringern.

Die Modebranche ist einer der größten Umweltverschmutzer weltweit. Sie trägt massiv zum Klimawandel , zur Müllansammlung sowie zur Verschmutzung von Luft, Boden und Meeren bei.

Der Aufstieg der Fast Fashion in den letzten 20 Jahren machte Kleidung zu Wegwerfartikeln. Er verursachte eine riesige globale Umweltkrise aufgrund der Überproduktion und des übermäßigen Konsums billig hergestellter Kleidung.

Grüne Mode erfreut sich in der Bekleidungs- und Textilindustrie aus gutem Grund zunehmender Beliebtheit. Sie fördert eine bewusstere Art der Produktion und des Konsums von Kleidung und Accessoires, um die Umwelt sowie das Leben von Menschen und Tieren zu schützen.

Vor 2015 waren mir die destruktiven Praktiken, die in der Modebranche täglich angewandt werden, nicht bewusst. Ich kaufte sehr oft Fast Fashion und wechselte mein Outfit mehrmals am Tag.

Dann begann ich mich mehr für #WhoMadeMyClothes zu interessieren. Ich war schockiert, als ich mehr darüber erfuhr. Ich bin jetzt eine Verfechterin nachhaltiger Mode.

Grüne Mode ist notwendig, um die katastrophalen Auswirkungen des Kleiderkaufs auf den Planeten, die Menschen und die Tiere, die auf ihm leben, zu verringern. Die nicht nachhaltige Ausbeutung von Wasser, Energie und natürlichen Ressourcen sowie die Verwendung gefährlicher Chemikalien muss aufhören.

Als Verbraucher können wir Veränderungen in der Modebranche vorantreiben, indem wir das Bewusstsein für diese Probleme schärfen und verantwortungsvollere Kaufentscheidungen treffen.

Umweltfreundliche Kleidung ist wichtig für unsere Gesundheit, genau wie die Produkte, die wir auf unsere Haut auftragen, und die Lebensmittel, die wir essen. Sie ist auch für die Gesundheit der Landwirte und Arbeiter in der Bekleidungsindustrie von entscheidender Bedeutung.

Bei „Grüner Mode“ geht es nicht nur um die Materialien, die bei der Herstellung von Kleidung und Textilien verwendet werden, sondern auch um die Nachhaltigkeit entlang der gesamten Lieferkette und des Lebenszyklus von Modeprodukten.

Hier erfahren Sie, was grüne Mode ist und warum sie wichtig ist.


violettes Kleid

Panaprium ist unabhängig und wird vom Leser unterstützt. Wenn Sie über unseren Link etwas kaufen, erhalten wir möglicherweise eine Provision. Wenn Sie können, unterstützen Sie uns bitte monatlich. Die Einrichtung dauert weniger als eine Minute und Sie werden jeden Monat einen großen Beitrag zur Unterstützung nachhaltiger Mode leisten. Danke schön!


Die Definition von grüner Mode

Wenn Sie sich mit grüner Mode nicht auskennen, fühlen Sie sich möglicherweise von der großen Zahl unterschiedlicher Begriffe wie langsame , nachhaltige, umweltfreundliche, bewusste, verantwortungsvolle, faire und ethische Mode überfordert.

Genau wie bei nachhaltiger , langsamer und umweltfreundlicher Mode steht der ökologische Fußabdruck unserer Garderobe im Mittelpunkt der Green-Fashion-Bewegung.

Ethische Mode hingegen fördert einen sozial verantwortlicheren Umgang mit Mode. Ethisch zu sein bedeutet laut Oxford English Dictionary, „Aktivitäten oder Organisationen zu vermeiden, die Menschen oder der Umwelt schaden“ .
Um mehr über ethische Mode zu erfahren, sehen Sie sich meine Antworten auf häufig gestellte Fragen zu ethischer Mode an.
Niedrige Löhne, Missbrauch, unsichere Arbeitsbedingungen, moderne Sklaverei, Kinderarbeit und Tierquälerei in der Bekleidungsindustrie sind einige der Probleme, an deren Lösung sich die ethische Mode versucht.

Es ist kaum zu glauben, dass auch heute noch viele Modemarken in ostasiatischen Entwicklungsländern und in entwickelten westlichen Ländern Ausbeutungsbetriebe für die Produktion ihrer neuen Kollektionen einsetzen.


Lesen Sie meinen Artikel über Modemarken, die immer noch Ausbeutungsbetriebe nutzen, um weitere Informationen über die unmenschlichen Produktionsmethoden zur Herstellung billiger Wegwerfkleidung zu erhalten.

Tanktop schwarz

Grüne Mode unterscheidet sich von ethischer und bewusster Mode, da sie sich stärker auf die Umweltprobleme in der Bekleidungsindustrie konzentriert.

Die Überproduktion und der übermäßige Konsum billiger Wegwerfkleidung haben enorme Folgen für die Umwelt. Bei der Textil- und Bekleidungsherstellung kommen giftige Chemikalien wie giftige Farbstoffe, Düngemittel und Pestizide zum Einsatz.

Wenn sie unbehandelt in die nähere Umgebung freigesetzt werden, verschmutzen sie Luft, Boden, Trinkwasser und Wasserumwelt. Sie gefährden Ökosysteme, Landtiere und Meereslebewesen.

Laut dem Oxford English Dictionary ist „grün “ gleichbedeutend mit „sich um den Umweltschutz als politisches Prinzip sorgen oder ihn unterstützen“.

Grüne Mode zielt darauf ab, die katastrophalen Umweltauswirkungen der Bekleidungsindustrie zu verringern. Sie verlangt, dass jeder mehr Verantwortung für sein Handeln übernimmt, einschließlich der Öffentlichkeit, Regierungen, Organisationen und Unternehmen.

Es fördert die Verwendung nachhaltiger Materialien aus erneuerbaren Ressourcen, grüne Energie, CO2-neutralen Versand , umweltfreundliche Verpackungen und ein besseres Abfallmanagement.


Lesen Sie meinen Artikel zu den zehn umweltfreundlichsten und nachhaltigsten Stoffen, um mehr über umweltfreundliche Materialien für Mode zu erfahren.
Wir stehen am Rande einer globalen Umweltkrise. Es ist heute wichtiger denn je, bei der Beschaffung von Materialien sowie beim Design und der Produktion von Kleidung umweltfreundlicher vorzugehen.

Die natürlichen Ressourcen der Erde sind nicht unendlich. Eine Kreislaufwirtschaft ist jetzt notwendig, um das lineare Konzept von Nehmen-Machen-Wegwerfen zugunsten regenerativerer und integrativerer Modesysteme hinter sich zu lassen.

weiße Öko-Kleidernadel


Warum ist grüne Mode wichtig?

Grüne Mode ist entscheidend, um Textilabfälle, die auf Mülldeponien landen, Treibhausgasemissionen, den Einsatz giftiger Chemikalien sowie den Wasser- und Energieverbrauch zu reduzieren. Insgesamt ist es entscheidend, die Auswirkungen der Modebranche auf die Umwelt zu verringern.

Die Art und Weise, wie die Modebranche heute operiert, ist nicht nachhaltig. Der Klimawandel schreitet mit katastrophaler Geschwindigkeit voran. Grüne Mode ist Teil der Lösung, indem sie Lieferketten, Geschäftsmodelle und Verhaltensweisen verändert.

Es ist notwendig , Alternativen zur Fast Fashion und ihren verheerenden Folgen anzubieten. Der Konsum und die Produktion von stylischer und dennoch erschwinglicher Kleidung müssen nicht unbedingt umweltschädlich sein.

Den Profit über das Wohl von Menschen, Tieren und dem Planeten zu stellen, ist nicht der richtige Weg. Für die Zukunft der Mode ist das von großer Bedeutung.

streifen schwarze hosen


Die Modeindustrie ist der zweitgrößte Umweltverschmutzer weltweit. Sie ist für die Abholzung von Wäldern, die Zerstörung von Ökosystemen und das Aussterben bedrohter Arten verantwortlich.

Auf ihn entfallen jährlich über 8 % aller weltweiten CO2-Emissionen ; allein im Jahr 2017 wurden über 1,2 Milliarden Tonnen Treibhausgase in die Atmosphäre freigesetzt.

Mehr als 80 % aller produzierten Kleidungsstücke landen auf Mülldeponien, wo sie verrotten oder verbrannt werden. In den Vereinigten Staaten fallen jedes Jahr 16,9 Millionen Tonnen Alttextilabfälle an.

Die Modeindustrie produziert bei Textilherstellungsprozessen wie Waschen, Bleichen, Färben und Behandeln 20 % des weltweiten Abwassers .

Die großen Akteure der Modebranche müssen der Umwelt mehr Aufmerksamkeit schenken, Maßnahmen für eine grünere Modezukunft Priorität einräumen und massive Maßnahmen zur Reduzierung von Kohlendioxidemissionen, Umweltverschmutzung und Abfall ergreifen.

Als Verbraucher können wir dem Planeten helfen, indem wir weniger Kleidung und dafür höhere Qualität kaufen. Das ist eine großartige Möglichkeit, mit Kleidung umweltfreundlicher zu sein. Wir müssen die verschwenderische Modeindustrie in eine umweltfreundlichere und sozial verantwortlichere Modewelt verwandeln.

Was halten Sie von grüner Mode? Macht sie einen großen Unterschied? Teilen Sie uns Ihre Meinung im Kommentarbereich unten mit.



War dieser Artikel hilfreich für Sie? Bitte teilen Sie uns in den Kommentaren unten mit, was Ihnen gefallen oder nicht gefallen hat.

About the Author: Alex Assoune


Wogegen Wir Kämpfen


Fast-Fashion-Konzerne produzieren in den ärmsten Ländern im Übermaß billige Kleidung.
Bekleidungsfabriken mit Sweatshop-ähnlichen Bedingungen, die die Arbeiter unterbezahlt.
Medienkonglomerate, die unethische, nicht nachhaltige Modeprodukte bewerben.
Schlechte Akteure fördern durch unbewusstes Verhalten den übermäßigen Konsum von Kleidung.
- - - -
Zum Glück haben wir unsere Unterstützer, darunter auch Sie.
Panaprium wird von Lesern wie Ihnen finanziert, die sich unserer Mission anschließen möchten, die Modebranche völlig umweltfreundlich zu gestalten.

Wenn Sie können, unterstützen Sie uns bitte monatlich. Die Einrichtung dauert weniger als eine Minute und Sie werden jeden Monat einen großen Beitrag zur Unterstützung nachhaltiger Mode leisten. Danke schön.



More, More, More

0 Kommentare

PLEASE SIGN IN OR SIGN UP TO POST A COMMENT.