Aufgrund der Coronakrise musste die Modemesse Neonyt im Sommer abgesagt werden. Die Veranstalter entschieden sich, mit „Neonyt on Air“ eine virtuelle Show mit Vorträgen, Konferenzen, Interviews und Diskussionen über die Zukunft des Modehandels zu eröffnen.

Neonyt ist spezialisiert auf Nachhaltigkeit in der Textil- und Bekleidungsindustrie. Sie bietet Vorträge und Diskussionsveranstaltungen zu Trendthemen der Modewelt.

Das virtuelle Event findet vom 13. bis 17. Juli statt und kann auf den Social-Media-Kanälen der Modemesse angesehen werden.


„Die Modebranche und die Messebranche stehen vor neuen Herausforderungen, bieten aber vor allem auch große Chancen. Gemeinsam mit Pionieren der nachhaltigen Modebranche wie Hessnatur und den Pionieren im digitalen Geschäft wie Browzwear und Yoonatech sowie unseren beiden Preferred Partnern adressieren wir genau diese Möglichkeiten.“

Thimo Schwenzfeier , Showdirector bei Neonyt


Die Neonyt-Modenschau fand zuvor im Rahmen der Berlin Fashion Week statt und präsentierte futuristische Looks von Outdoor- und Performance-Marken.





„Unsere Vision ist es, gemeinsam die Mode zu verändern. Durch Zusammenarbeit und Innovation, Nachhaltigkeit und Technologie. Deshalb haben wir eine neue Geschäfts- und Kommunikationsplattform entwickelt: Neonyt – der globale Hub für Mode, Nachhaltigkeit und Innovation.“

- Neonyt Sommer 2020


Neonyt hat es sich zur Aufgabe gemacht, seiner Community vielfältiges Infotainment rund um den Bereich Nachhaltigkeit zu bieten. Ziel ist es, die Mode durch neue Ästhetiken, Trends und Lifestyles zum Positiven zu verändern.

Internationale Branchenexperten diskutieren über zentrale Themen der Mode in Verbindung mit Nachhaltigkeit und leiten den Wandel in der Textil- und Bekleidungsindustrie.

Entdecken Sie das komplette „Neonyt on Air“-Programm auf messefrankfurt.com


Fotos über Messe Frankfurt Exhibition GmbH



War dieser Artikel hilfreich für Sie? Bitte teilen Sie uns in den Kommentaren unten mit, was Ihnen gefallen oder nicht gefallen hat.

About the Author: Alex Assoune


Wogegen Wir Kämpfen


Fast-Fashion-Konzerne produzieren in den ärmsten Ländern im Übermaß billige Kleidung.
Bekleidungsfabriken mit Sweatshop-ähnlichen Bedingungen, die die Arbeiter unterbezahlt.
Medienkonglomerate, die unethische, nicht nachhaltige Modeprodukte bewerben.
Schlechte Akteure fördern durch unbewusstes Verhalten den übermäßigen Konsum von Kleidung.
- - - -
Zum Glück haben wir unsere Unterstützer, darunter auch Sie.
Panaprium wird von Lesern wie Ihnen finanziert, die sich unserer Mission anschließen möchten, die Modebranche völlig umweltfreundlich zu gestalten.

Wenn Sie können, unterstützen Sie uns bitte monatlich. Die Einrichtung dauert weniger als eine Minute und Sie werden jeden Monat einen großen Beitrag zur Unterstützung nachhaltiger Mode leisten. Danke schön.



More, More, More

0 Kommentare

PLEASE SIGN IN OR SIGN UP TO POST A COMMENT.