Adidas bringt seinen neuesten Laufschuh aus recyceltem Kunststoff namens Ultraboost auf den Markt. Er besteht aus dem nachhaltigen Garn Primeknit, das in Zusammenarbeit mit Parley for the Oceans entwickelt wurde.

Parley ist eine gemeinnützige Organisation, die das Bewusstsein für die Schönheit und Zerbrechlichkeit unserer Ozeane schärfen und an Projekten mitarbeiten möchte, die ihrer Zerstörung ein Ende setzen können.

Ultraboost-Schuhe vereinen Nachhaltigkeit und hohe Leistung. Die Materialien sind passgenau, atmungsaktiv, reaktionsfreudig und für natürliche, flexible Bewegungen ausgelegt.

Die Sneaker nutzen die Boost-Technologie, die reaktionsfreudigste Dämpfung, die Adidas je entwickelt hat, sowie wasserdichtes GORE-TEX-Futter, um trocken zu bleiben, und Laufsohlen aus Continental-Gummi.

Ultraboost-Schuhe sind leicht und bequem zum Laufen oder fürs Fitnessstudio. Sie lassen sich problemlos mit Jeans oder Jogginghosen kombinieren und ergeben so einen lässigen Street-Look.





Ultraboost ist die neueste Ergänzung der langjährigen Partnerschaft zwischen Parley for the Oceans und Adidas. Ziel ist es, eine technologische Revolution zu nutzen und Meeresplastik in Schuhe zu verwandeln.

Die Vermeidung der Plastikverschmutzung unserer Ozeane ist für den Schutz der Meerestiere und die menschliche Gesundheit von höchster Priorität. Plastikmüll und Mikrofasern sind hochgiftig. Sie transportieren gefährliche Chemikalien, die Ökosysteme, Nahrungsketten, Tiere und Menschen gefährden.

Erdölbasierte synthetische Materialien brauchen in nassen und kalten Umgebungen Tausende von Jahren, um sich zu zersetzen. Jedes Jahr gelangen 8 Millionen Tonnen Kunststoff wie Polyester, Nylon und Acryl ins Meer.

Das Recycling von Abfällen ist ein Schritt in die richtige Richtung. Aber es reicht bei weitem nicht aus, um die globale Plastikmüllkrise und die Mikrofaserverschmutzung unseres Landes und unserer Meere einzudämmen.

Entdecken Sie die Ultraboost-Laufschuhe auf der Adidas-Website zum Preis von 180 USD in Pink Tint – Cloud White.

Fotos über Adidas.



War dieser Artikel hilfreich für Sie? Bitte teilen Sie uns in den Kommentaren unten mit, was Ihnen gefallen oder nicht gefallen hat.

About the Author: Alex Assoune


Wogegen Wir Kämpfen


Fast-Fashion-Konzerne produzieren in den ärmsten Ländern im Übermaß billige Kleidung.
Bekleidungsfabriken mit Sweatshop-ähnlichen Bedingungen, die die Arbeiter unterbezahlt.
Medienkonglomerate, die unethische, nicht nachhaltige Modeprodukte bewerben.
Schlechte Akteure fördern durch unbewusstes Verhalten den übermäßigen Konsum von Kleidung.
- - - -
Zum Glück haben wir unsere Unterstützer, darunter auch Sie.
Panaprium wird von Lesern wie Ihnen finanziert, die sich unserer Mission anschließen möchten, die Modebranche völlig umweltfreundlich zu gestalten.

Wenn Sie können, unterstützen Sie uns bitte monatlich. Die Einrichtung dauert weniger als eine Minute und Sie werden jeden Monat einen großen Beitrag zur Unterstützung nachhaltiger Mode leisten. Danke schön.



More, More, More

0 Kommentare

PLEASE SIGN IN OR SIGN UP TO POST A COMMENT.