Hier erfahren Sie, was Sie vor Ihrer ersten Yogastunde wissen sollten und was Sie erwartet. Wenn Sie neu in einem Yogastudio sind, kann das einschüchternd wirken. Mit diesen Tipps sind Sie besser vorbereitet und selbstbewusster.

Etwas Neues zu beginnen ist eine Herausforderung. Aber keine Sorge, keine Angst. Jeder muss irgendwo anfangen. Hier ist, was Yoga-Anfänger wissen müssen. Niemand fühlt sich gerne unwohl.

Aber bleiben Sie dran, und Ihre Praxis wird Ihnen auf jeden Fall mehr Wert und Anerkennung verschaffen. Denken Sie daran, dass Yoga für alle da ist. Hier erfahren Sie, was Sie vor Ihrer ersten Yogastunde wissen sollten.

Panaprium ist unabhängig und wird vom Leser unterstützt. Wenn Sie über unseren Link etwas kaufen, erhalten wir möglicherweise eine Provision. Wenn Sie können, unterstützen Sie uns bitte monatlich. Die Einrichtung dauert weniger als eine Minute und Sie werden jeden Monat einen großen Beitrag zur Unterstützung nachhaltiger Mode leisten. Danke schön!

Vor Ihrer ersten Yogastunde müssen Sie wissen

Was Sie vor Ihrer ersten Yogastunde wissen sollten

Sie sind ein Yogi. Wenn Sie mit Yoga beginnen, es ernst nehmen und sich langfristig Ihrer Praxis verschreiben, sind Sie ein Yogi. Sie müssen nicht extrem flexibel sein. Beginnen Sie Ihre Reise mit einem Schritt.

Denken Sie daran, tief zu atmen. Das ist wichtig, um sich ruhig und entspannt zu fühlen und Spannungen, Stress und Ängste abzubauen. Es hilft bei Körperhaltung, Stoffwechsel, Kraft und Gleichgewicht. Atmen Sie einfach.

Beginnen Sie langsam. Um Beschwerden und Verletzungen zu vermeiden, seien Sie Anfänger . Hören Sie genau auf Ihren Körper und tun Sie immer das, was sich für Sie richtig anfühlt. Sie werden noch mehr Spaß daran haben und sicher Fortschritte machen.

Kommen Sie früh. Sie möchten entspannt und stressfrei sein, genügend Zeit haben, sich vorzubereiten und Ihren Geist zu beruhigen. Beginnen Sie Ihre Übungen auf dem Weg zum Yoga-Kurs. Achten Sie auf die Bedürfnisse Ihres Körpers.

Dies ist Ihre Reise und nur Ihre. Das müssen Sie vor Ihrer ersten Yogastunde wissen. Fangen Sie einfach an. Machen Sie sich nichts aus den Ergebnissen oder Resultaten. Urteilen Sie nicht und vergleichen Sie sich nicht mit anderen.

Seien Sie geduldig. Es ist ein Prozess. Sie müssen viele Dinge lernen. Lassen Sie Ihren Geist und Körper sich an die Veränderungen anpassen. Seien Sie freundlich, liebevoll und mitfühlend zu sich selbst und anderen. Bleiben Sie aufgeschlossen.

Probieren Sie viele verschiedene Yoga-Stile aus. Wenn Ihre erste Stunde kein Erfolg ist, probieren Sie einen anderen Kurs, eine andere Yoga-Form, einen anderen Lehrer oder ein anderes Studio aus. Es gibt verschiedene Yoga-Arten und bestimmt auch etwas für Ihren Geschmack.

Was Sie vor Ihrer ersten Yogastunde wissen sollten: Baumstellung



War dieser Artikel hilfreich für Sie? Bitte teilen Sie uns in den Kommentaren unten mit, was Ihnen gefallen oder nicht gefallen hat.

About the Author: Alex Assoune


Wogegen Wir Kämpfen


Fast-Fashion-Konzerne produzieren in den ärmsten Ländern im Übermaß billige Kleidung.
Bekleidungsfabriken mit Sweatshop-ähnlichen Bedingungen, die die Arbeiter unterbezahlt.
Medienkonglomerate, die unethische, nicht nachhaltige Modeprodukte bewerben.
Schlechte Akteure fördern durch unbewusstes Verhalten den übermäßigen Konsum von Kleidung.
- - - -
Zum Glück haben wir unsere Unterstützer, darunter auch Sie.
Panaprium wird von Lesern wie Ihnen finanziert, die sich unserer Mission anschließen möchten, die Modebranche völlig umweltfreundlich zu gestalten.

Wenn Sie können, unterstützen Sie uns bitte monatlich. Die Einrichtung dauert weniger als eine Minute und Sie werden jeden Monat einen großen Beitrag zur Unterstützung nachhaltiger Mode leisten. Danke schön.



More, More, More

0 Kommentare

PLEASE SIGN IN OR SIGN UP TO POST A COMMENT.