Wie man aufhört, nachts zu essen: Es kann ziemlich schwierig sein. Viele Menschen leiden unter diesem Problem und versuchen, eine Lösung zu finden, die funktioniert. Wenn man nicht lernt, wie man aufhört, nachts zu essen, kann dieses verheerende Problem zu Gewichtszunahme, Diabetes, Fettleibigkeit und Depressionen .

Fühlen Sie sich nach einem richtig üppigen Abendessen immer noch hungrig? Haben Sie abends vor dem Schlafengehen das Bedürfnis, etwas zu essen? Wachen Sie nachts auf und haben Fressattacken? Damit sind Sie nicht allein.

Selbst nach einer großen Mahlzeit am Tag kann es passieren, dass Sie Heißhunger auf mehr Essen und Zucker haben. Aber Essen am Abend ist noch schädlicher, weil der Körper das zusätzliche Essen speichert. Kalorien als Fett, anstatt es zu verarbeiten und zur Energiegewinnung zu verbrennen.

Darüber hinaus kann übermäßiges Essen am Abend nicht nur zu einer Gewichtszunahme führen, sondern auch den Schlaf stören und negative Auswirkungen auf Hunger, Sättigung und Wachstumshormone haben, die bei der Gewichtskontrolle eine wichtige Rolle spielen.

Wenn Sie sich fragen, wie das passiert, warum Sie Appetit auf Chips oder Süßigkeiten haben und wie Sie das Essen am Abend aufgeben, zeige ich Ihnen 30 Methoden, die Sie einen Monat lang jeden Tag ausprobieren und erstaunliche Ergebnisse erzielen können.

Panaprium ist unabhängig und wird vom Leser unterstützt. Wenn Sie über unseren Link etwas kaufen, erhalten wir möglicherweise eine Provision. Wenn Sie können, unterstützen Sie uns bitte monatlich. Die Einrichtung dauert weniger als eine Minute und Sie werden jeden Monat einen großen Beitrag zur Unterstützung nachhaltiger Mode leisten. Danke schön!

30 Möglichkeiten, Essattacken zu stoppen.

Finden Sie den Unterschied zwischen körperlichem und emotionalem Hunger.

Wir verwenden Lebensmittel aus unterschiedlichen Gründen. Wenn wir uns ansehen, warum wir essen und was wir wirklich von Lebensmitteln wollen, ist das ein Schritt in die richtige Richtung, um zu lernen, wie wir aufhören können, nachts zu essen.

Für viele Menschen ist Essen eine Belohnung. Es kann aber auch ein Trost sein, ein Mittel, um Glück oder Vergnügen zu finden. Wenn Sie sich eingehend mit den Gründen für Ihr Essen befassen und versuchen, diese Gründe mit etwas anderem zu erfüllen, können Sie mit der Zeit schlechte Essgewohnheiten ändern.

Um mit dem Essanfall aufzuhören, müssen Sie lernen, Ihre Bedürfnisse auf einer tieferen Ebene zu befriedigen, sodass übermäßiges Essen Sie nicht mehr zufriedenstellt. Nehmen Sie sich die Zeit, herauszufinden, wonach Sie wirklich suchen, und verfolgen Sie es mit anderen Mitteln.

Manchmal haben wir großen Hunger und essen deshalb nachts. Vor allem, wenn wir uns tagsüber nicht die Zeit genommen haben, richtig zu essen. Manchmal essen wir auch nur, weil uns unsere Gefühle zusagen.

Versuchen Sie herauszufinden, ob Ihr nächtliches Essen körperlicher oder emotionaler Natur ist, um zu lernen, wie Sie mit dem nächtlichen Essen aufhören können. Wenn Sie Heißhunger auf Süßes oder salzige Leckereien haben, verspüren Sie wahrscheinlich emotionalen Hunger.

Wenn Sie tagsüber Mahlzeiten auslassen oder eine restriktive Diät einhalten, besteht ein höheres Risiko, dass Sie abends körperlich hungrig sind.

Früchte gesundes Essen übermäßiges Essen

Finden Sie heraus, warum Sie nachts essen.

Wenn Sie abends oder nachts viel essen und diese Gewohnheit ändern möchten, müssen Sie herausfinden, warum. Dies kann auf Einschränkungen während des Tages, Gewohnheiten oder Langeweile zurückzuführen sein oder auf eine Essstörung, die negative Auswirkungen auf Ihre Gesundheit haben kann, wie Gewichtszunahme, Fettleibigkeit, Depression und Schlafstörungen.

Wenn Sie versuchen, Traurigkeit, Wut oder Frustration mit Essen zu überwinden, dann haben Sie möglicherweise keinen körperlichen Hunger und sollten versuchen, diese Emotionen mit anderen Mitteln zu kontrollieren. Wenn Sie viel essen, aber scheinbar keine Kontrolle darüber haben, leiden Sie möglicherweise unter Essattacken.

Ich empfehle Ihnen, Lebensmittel als Nahrung für Ihren Körper zu betrachten. Lebensmittel sind der Treibstoff für Aktivitäten und es ist wichtig, darauf zu achten, was Sie genau essen.

Achten Sie bei Mahlzeiten und Snacks auf Abwechslung und Qualität. Ihr Aktivitätsniveau ist nachts sehr niedrig. Wenn Sie dann zu viel essen, speichert Ihr Körper Fett zur Energiegewinnung und verbraucht es nicht.

Außerdem, wenn Sie Schlaf , Ihr Körper regeneriert und heilt sich selbst. Deshalb ist es sehr wichtig, nahrhafte Lebensmittel zu sich zu nehmen und Ihrem Verdauungssystem vorher genügend Zeit zum Arbeiten zu geben.

Der beste Weg, um mit dem Essen nachts aufzuhören, ist vielleicht, sich eine gesunde Routine anzueignen.

Sie können versuchen, sich eine gesunde Routine anzugewöhnen, um den ganzen Tag über genug zu essen. Es kann anfangs viel Zeit und Übung erfordern, bis Sie Ihre Gewohnheiten ändern, aber es lohnt sich.

Versuchen Sie, Ihre Mahlzeiten und Schlafenszeiten so zu strukturieren, dass Sie Ihre Nahrungsaufnahme über den Tag verteilen und sich dadurch nachts weniger hungrig fühlen.

Vernachlässigen Sie den Schlaf nicht. Ausreichend Zeit zum Ausruhen ist wichtig, um das Risiko einer Gewichtszunahme und Fettleibigkeit zu verringern. Sie sollten versuchen, Essen und Schlafen so weit wie möglich voneinander zu trennen.

Sich tagsüber satt und zufrieden zu fühlen, ist der Schlüssel zu einem gesunden Lebensstil und zur Verringerung des Appetits am Abend.

Sie können versuchen, den Heißhunger durch die Verwendung gesunder und natürlicher Nahrungsergänzungsmittel zu unterdrücken.

Omega-3-Fettsäuren und Vitamin D können sich sehr positiv auf den Hormon-, Blutzucker- und Insulinspiegel auswirken. Sie können helfen, Heißhungerattacken zu stoppen, die abends oder nachts auftreten können.

Einige natürliche Superfoods aus Meeresalgen können auch hilfreich sein, wenn man sie in Kapseln oder Pulverform vor und nach dem Essen einnimmt. Sie sind sehr ballaststoffreich und sorgen effizient dafür, dass sich der Körper satt und zufrieden fühlt.

Einige Aminosäuren wie das in grünem Tee enthaltene Chrom können auch dabei helfen, Ihren Hormonhaushalt im Gleichgewicht zu halten, Ihren Heißhunger zu unterdrücken und die Speicherung von Körperfett zu begrenzen.

Vermeiden Sie Heißhungerattacken spät in der Nacht, indem Sie eine positive Einstellung bewahren.

Am besten ersetzen Sie unmittelbare Freuden durch langfristige. Erinnern Sie sich an all die Anstrengungen, die Sie bisher unternommen haben, um Ihre Ziele zu erreichen.

Denken Sie an die Zukunft und stellen Sie sich all die Dinge vor, die Sie in den kommenden Jahren erreichen möchten. Stellen Sie sich die schönsten Momente Ihres Lebens vor, die auf Sie warten. Diese positiven Gedanken werden Ihre Stimmung zauberhaft beeinflussen.

Seien Sie dankbar für alle Menschen und Ereignisse in Ihrem Leben, die Ihnen wirklich wichtig sind. Dann haben Sie die Kraft, ungesunde Versuchungen zu überwinden, die Ihnen nur kurzfristig Freude bereiten.

Indem wir alle negativen Gefühle durch positive und kraftvolle ersetzen, können wir wirklich das erreichen, wozu wir bestimmt sind.

Erdbeeren positive Ernährung Denkweise

Wie man aufhört, nachts zu essen.

Befolgen Sie einen gesunden und einfachen Speiseplan.

Jeder kann von einem Essensplan profitieren. Es ist durchaus möglich, die Wahrscheinlichkeit von Impulsessen und falschen Essensentscheidungen zu verringern. Dies lässt sich leicht erreichen, indem Sie alle Mahlzeiten und Snacks planen.

Darüber hinaus kann ein Essensplan dabei helfen, Angst vor dem Essen zu vermeiden und ein Sättigungsgefühl zu entwickeln, ohne zu viel zu essen. Indem wir den ganzen Tag über gesunde Optionen einplanen, vermeiden wir, Essen zum Mitnehmen zu bestellen und zu liebgewonnenem Essen zu greifen.

Eine weitere gute Methode, um nächtliches Überessen zu vermeiden, ist das Führen eines Tagebuchs.

Das Führen eines Ernährungstagebuchs kann einer Gewichtszunahme vorbeugen und die Ergebnisse beim Abnehmen verbessern. Mit einem Tagebuch ist es einfacher, den Bedarf des Körpers nicht zu überschätzen oder die Menge, die man isst, zu unterschätzen.

Dadurch wird Ihr Bewusstsein für die Menge an Lebensmitteln gestärkt, die Sie benötigen, und Sie bleiben ehrlich zu sich selbst. So können Sie leichter erkennen, wenn etwas schief geht, und es ändern, bevor es zu spät ist.

Erfahren Sie, wie Sie funktionsfähige Hungerhormone bekommen.

Hormone helfen dabei, Ihren Hunger und die Menge an Essen, nach der Sie verlangen, auszugleichen.

Insulin verarbeitet den Zucker in Ihrer Ernährung, aber wenn es nicht stabil gehalten wird, macht es Sie hungrig. Das passiert, wenn Sie viel verarbeiteten Zucker essen, der sehr schnell verdaut wird.

Wenn Sie verarbeitete Lebensmittel, Weißmehl und leere Kalorien essen, hat Ihr Gehirn größere Schwierigkeiten zu erkennen, wann Sie satt sind.

Wenn Sie gestresst sind, wird Cortisol produziert, Sie werden hungriger, Ihr Blutzucker- und Insulinspiegel steigt. Dies kann zu Diabetes und Insulinresistenz führen. Suchen Sie nach einer Möglichkeit, Stress durch Übungen wie Yoga so weit wie möglich abzubauen. Meditation ist auch eine gute Möglichkeit, sich zu beruhigen und besser zu schlafen.

Indem wir zuckerhaltige und weiße Lebensmittel vermeiden, können wir sicherstellen, dass die Hormone richtig funktionieren. Eine erhöhte Aufnahme von verarbeiteten Lebensmitteln beeinträchtigt ihre Funktionsfähigkeit. Dies führt zu übermäßigem Essen.

Bevorzugen Sie Vollwertkost, Obst und Gemüse.

Achten Sie darauf, über den Tag verteilt regelmäßig und zu regelmäßigen Zeiten zu essen.

Es ist wichtig, Frühstück, Mittag- und Abendessen zu sich zu nehmen. Regelmäßiges Essen stellt Ihren Körper auf eine hormonelle Uhr ein. Dadurch bleiben Ihre Essgewohnheiten ausgewogen und Sie verhindern eine Gewichtszunahme.

Vermeiden Sie zuckerhaltige und kohlensäurehaltige Getränke, da diese Heißhunger auslösen.

Viele Heißhungerattacken werden durch zuckerhaltige Getränke verursacht. Flüssige Kalorien lassen Ihren Insulin- und Blutzuckerspiegel in die Höhe schnellen. Versuchen Sie, Limonaden und Säfte, Kaffee und Sportgetränke zu vermeiden.

Weitere Tipps, wie Sie spätes Essen vermeiden können.

Leiden Sie unter Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder Allergien? Dann könnten Sie Heißhunger darauf haben.

Es ist durchaus möglich, dass Sie Heißhunger auf etwas haben, gegen das Sie sehr empfindlich oder allergisch sind. Sie können versuchen, für eine gewisse Zeit auf Milchprodukte und Gluten zu verzichten. Nach ein paar Wochen können Sie dann sehen, ob es hilft oder nicht.

Ein gutes Frühstück ist eine sehr gute Angewohnheit, die dabei hilft, ein gesundes Gewicht zu halten.

Dies ist sehr wichtig, um zu lernen, wie man nachts mit dem Essen aufhört. Ein gutes Frühstück ist der erste Schritt zur Aneignung gesunder Essgewohnheiten. Es kann Sie auch nachts satt halten.

Wenn Sie abends zu viel essen, haben Sie nach dem Aufwachen keine Lust auf Frühstück, weil Sie sich satt fühlen. Es ist besser, den Großteil Ihrer Nahrungsaufnahme auf den frühen Morgen zu verlagern, damit Ihr Körper sie den ganzen Tag über als Energie nutzen kann.

Beginnen Sie Ihren Tag mit einem guten Frühstück. Bevorzugen Sie Vollwertkost wie Obst und Gemüse, Nüsse und Samen, wie Chiasamen , Kürbiskerne. Sie können Walnüsse oder Mandelbutter haben, Kokosnuss Butter. Auch gefrorene Früchte oder Trockenfrüchte sind eine Möglichkeit. Sie helfen, Ihren Energiehaushalt auszugleichen und halten Sie lange satt.

Es wird empfohlen, sämtliches Junkfood zu Hause loszuwerden.

Indem Sie sämtliches fett- und zuckerreiches Junkfood aus dem Haus entfernen, verringern Sie die Versuchung, ungesunde Snacks zu essen.

Eine gute Idee ist, Ihr Haus mit gesunden Lebensmitteln zu füllen, die Ihnen schmecken. Wenn Sie hungrig werden, können Sie dann Obst, Nüsse und Samen naschen.

Sie machen sehr satt und die Gefahr, dass Sie zu viel essen, wenn Sie abends hungrig werden, ist gering.

gesundes Essen Junkfood Überessen

Die besten Tipps, um nachts mit dem Essen aufzuhören.

Bevorzugen Sie Nahrungsmittel mit wenigen Kalorien.

Beim Verzehr von verarbeiteten Lebensmitteln und raffiniertem Zucker muss ein Blutzuckeranstieg durch einen Anstieg des Insulinspiegels ausgeglichen werden. Starke Anstiege und Abfälle des Blutzucker- und Insulinspiegels führen dazu, dass Sie schneller hungrig werden.

Die meisten Ihrer täglichen Kohlenhydrate sollten aus Vollwertkost, Vollkorn, Gemüse und Obst sowie gesunden Proteinen stammen. Ich empfehle keine Produkte mit zugesetztem Zucker oder weiße Lebensmittel.

Konzentrieren Sie sich stattdessen auf das Essen Hafer , Gerste, Bohnen, Linsen, brauner Reis. Vermeiden Sie zuckerhaltiges Getreide, Weißbrot, weißen Reis und Süßigkeiten.

Essen Sie die meisten Kalorien früh und reduzieren Sie die Menge später am Tag.

Es ist sehr wichtig, dass Sie die Kalorienmenge, die Sie tagsüber zu sich nehmen, nicht einschränken. Wenn Sie das tun, kann es dazu führen, dass Sie abends zu viel essen. Sie sollten stattdessen dafür sorgen, dass Sie sich lange vor Einbruch der Nacht gesättigt fühlen.

Wenn Sie hungrig sind, können Sie zwischen den Mahlzeiten gesunde Snacks essen. Versuchen Sie, Nüsse, Obst und Gemüse zu essen, wenn Sie körperlichen Hunger verspüren. Dies wird dazu beitragen, den Appetit am Abend zu reduzieren.

Warten Sie nicht, bis Sie richtig hungrig sind, bevor Sie essen. Dann besteht die Gefahr, dass Sie sich beim Essen eher für die falsche Wahl entscheiden und zu viel essen. Indem Sie Ihren Appetit kontrollieren, haben Sie eine bessere Chance, ein gesundes Gewicht zu halten.

Es ist besser, tagsüber nicht zu hungern und zu essen, wenn man hungrig ist.

Verzichten Sie nicht auf Essen. Das ist eine wirklich schlechte Idee und wird Sie am Abend sehr hungrig machen, sodass Sie nur noch ans Essen denken.

Es ist wichtig, auf den eigenen Körper zu hören. Wenn man hungrig ist, muss man essen, bis man völlig satt ist. Das ist der beste Weg, um jede Obsession mit dem Essen loszuwerden ( 3 ).

Es ist nicht einfach, sich zu ändern. Aber mit der Zeit und etwas Übung können Sie es schaffen. Machen Sie kleine Schritte und lassen Sie Ihren Körper sich an die Veränderungen Ihres Lebensstils anpassen.

Konzentrieren Sie sich auf das Essen und vermeiden Sie während der Mahlzeiten jegliche Ablenkung.

Wenn Sie die Angewohnheit haben, gleichzeitig zu essen und fernzusehen oder mit dem Telefon zu spielen, ist das eine schlechte Angewohnheit.

Um die Essmenge zu reduzieren und zu bewussteren Essgewohnheiten zu gelangen, müssen Sie darauf achten, was Sie essen und wann genau Sie satt sind.

Es wird empfohlen, fettige und zuckerhaltige Snacks durch gesunde Snacks zu ersetzen.

Sie können Ihre Essgewohnheiten ganz einfach ändern, indem Sie schrittweise von ungesunden Lebensmitteln auf gesündere Alternativen umsteigen.

Gesunde Snacks aus Obst und Gemüse können Sie gut vorbereiten, um sie bei Hunger zur Hand zu haben.

Der Kauf von bereits geschnittenem Obst ist eine gute Option, wenn Ihnen die Zeit für die eigene Zubereitung fehlt.

Ballaststoffe sind sehr wichtig, um Gewichtszunahme und übermäßiges Essen zu vermeiden.

Wenn Sie den Ballaststoffanteil in Ihrer Ernährung erhöhen, werden Sie sich mit weniger Kalorien schneller satt fühlen.

Obst, Gemüse, Bohnen und Vollkornprodukte enthalten viele Ballaststoffe, die für ein Sättigungsgefühl sorgen.

Langsames Essen ist eine gute Möglichkeit, um zu lernen, abends mit dem Essen aufzuhören.

Wenn Sie Ihre Mahlzeiten normalerweise schnell zu sich nehmen, lassen Sie sich Zeit. Indem Sie langsam essen und den Geschmack Ihres Essens genießen, werden Sie die kleinen, gesunden Veränderungen Ihrer Essgewohnheiten besser zu schätzen wissen.

Darüber hinaus geben Sie Ihrem Gehirn Zeit, das Signal zu erhalten, wenn Sie satt sind und nicht mehr essen müssen.

Trinken hilft gegen Überessen.

wasser aufhören zu essen nacht

Trinken Sie viel Wasser und grünen Tee.

Um gesund zu bleiben, Gewicht zu verlieren und nächtliches Essen zu vermeiden, müssen Sie viel Wasser trinken. So bleiben Sie hydriert, was für eine gute Verdauung wichtig ist.

Indem Sie ausreichend Wasser trinken, können Sie übermäßiges Essen vermeiden und sich schneller gesättigt fühlen. Grüner Tee ohne Zuckerzusatz ist es auch ideal, um mehr Kalorien zu verbrennen und gleichzeitig den Blutzucker- und Insulinspiegel stabil zu halten.

Vermeiden Sie es, Ihre Ernährung einzuschränken. Denken Sie stattdessen an die Gesundheit.

Anstatt darüber nachzudenken, was Sie nicht essen können, überlegen Sie, wie Sie sich ausgewogen ernähren können.

Die Einstellung der Ausgeglichenheit ermöglicht es Ihnen, einschränkende Selbstgespräche zu vermeiden. Es ist besser, sich nicht mehr schlecht zu fühlen und sich darauf zu konzentrieren, wie Sie Ihren Körper am besten pflegen und ernähren können.

Essen Sie wirklich satt. Das wirkt sich positiv auf Ihr Essverhalten aus und Sie essen abends seltener.

Versuchen Sie, genügend gesunde Proteine ​​zu sich zu nehmen, die sehr sättigend sind.

Gute Fette wie Nüsse und Samen, Avocados und Kokosnüsse enthalten auch eine gewisse Menge an Protein. Die Kombination kann Ihren Blutzucker ausgleichen.

Wenn Sie gesunde Fette und Proteine ​​in Ihre Ernährung einbauen, kann dies Ihren Hunger verringern und dafür sorgen, dass Sie sich tagsüber gesättigter fühlen.

Darüber hinaus sollten Sie sich dadurch abends nicht mehr mit dem Essen und der Ernährung beschäftigen.

Sie können auch etwas tun, um nicht ans Essen zu denken.

Das nächtliche Essen kann eine Folge von Langeweile beim Fernsehen sein. Eine gute Möglichkeit, nicht mehr ans Essen zu denken, ist, sich mit anderen Aktivitäten zu beschäftigen.

Sie können versuchen, Ihre Hände zu beschäftigen, um sich auf etwas anderes als das Essen zu konzentrieren.

Wie Sie durch Sport das nächtliche Essen stoppen.

Versuchen Sie, Ihren Tag durch erfüllende Aktivitäten optimal zu nutzen.

Indem Sie den Tag über erfüllende Aktivitäten einbauen, müssen Sie abends nicht auf Snacks warten, um sich satt zu fühlen.

Wenn Sie Platz für Dinge schaffen, die Ihnen Spaß machen und die Sie interessieren, liegt der Fokus weniger auf dem nächtlichen Essen.

Sie können lesen, neue Leute kennenlernen und ihnen helfen, Musik hören, spazieren gehen und sich in der Gemeinschaft engagieren.

Finden Sie etwas, das Ihnen in Ihrem Leben fehlt und das Sie erfüllt, abgesehen vom Essen. Es ist ein großer Schritt, sich auf andere Dinge zu konzentrieren als darauf, wie Sie abends mit dem Essen aufhören können.

Es ist eine gute Angewohnheit, sich nach jeder Mahlzeit die Zähne zu putzen.

Zähneputzen kann aus mehreren Gründen dabei helfen, nächtliches Essen zu vermeiden.

Wenn Sie einen sauberen Mund haben, ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass Sie etwas essen. Wenn Sie Ihre Zähne direkt nach dem Abendessen putzen, möchten Sie möglicherweise nicht noch einmal etwas essen.

Durch die Zahnpasta wird der Geschmack von Lebensmitteln verändert. Nach der Reinigung sind nächtliche Snacks weniger verlockend.

Gönnen Sie sich nachts ausreichend Ruhe und Schlafen Sie ausreichend.

Eine Änderung Ihres Schlafrhythmus kann auch dazu beitragen, Ihre Essgewohnheiten zu ändern. Schlafmangel wirkt sich bekanntermaßen auf Ihre Mahlzeiten aus, insbesondere auf das Frühstück. Sie werden Ihr Frühstück weniger wahrscheinlich zubereiten und essen, wenn Sie sich morgens müde fühlen. Und das Auslassen des Frühstücks fördert Essstörungen und nächtliche Essattacken.

Wenn Sie jeden Tag zur gleichen Zeit ins Bett gehen und aufwachen, ist es einfacher, ausreichend Schlaf zu bekommen. Geben Sie Ihrem Körper die Zeit, sich anzupassen und sich besser zu fühlen.

Eine konsistente Abend- und Morgenroutine ist ein guter Ausgangspunkt für gesunde Lebensgewohnheiten und um zu lernen, wie man nachts nicht mehr isst. Vor der Erfindung der Glühbirne schliefen wir etwa 10 Stunden pro Nacht.

Vermeiden Sie Stress und Angst.

Angst und Stress führen zu Gewichtszunahme. Es ist bekannt, dass Menschen versuchen, sie mit Essen zu bekämpfen. Das ist keine gute Idee und ich empfehle Ihnen, andere Wege zu finden, um negative Emotionen loszuwerden und sich zu entspannen.

Meditation ist ein guter Tipp. Du kannst es auch mit Yoga versuchen. Die Kombination aus konzentriertem Geist und Atmung lässt beunruhigende Gedanken verschwinden. Meditation kann Ihnen beibringen, mehr auf die Bedürfnisse Ihres Körpers zu achten. So lernen Sie, nachts nicht mehr zu essen.

Du wirst Erfolg haben. Glaube an dich selbst und habe Vertrauen.

Wenn Sie daran glauben, dass Sie sich ändern können, werden Sie es tun.

Glauben Sie daran, dass Sie Ihr Leben durch Ihr eigenes Handeln verändern können. Wenn Sie das tun, haben Sie bessere Erfolgschancen als diejenigen, die das nicht tun.

Denken Sie an Ihre vergangenen Erfolge und daran, was Sie bereits erreicht haben. Sie werden sich dann sicherer fühlen und es letztendlich schaffen, Ihren Lebensstil zu ändern.

Letzter Tipp, um mit dem nächtlichen Essen aufzuhören: Bitten Sie um Hilfe und Rat.

Manche Gewohnheiten sind sehr schwer abzulegen. Sie müssen das nicht alleine tun. Um Unterstützung zu bitten, kann an sich schon eine Herausforderung sein, aber es lohnt sich.

Versuchen Sie, Freunde und Familienmitglieder zu finden, mit denen Sie sprechen können. Treten Sie Online-Communitys und Foren bei und sprechen Sie über sich selbst.

Wenn Sie glauben, dass Sie an einer Essstörung leiden, suchen Sie professionelle Hilfe. Dies könnte für Sie der beste Weg sein, um zu lernen, wie Sie nachts nicht mehr essen.

Zusammenfassen:

Es ist nicht einfach, seine Essgewohnheiten zu ändern. Besonders schwer ist es, zu lernen, abends nichts mehr zu essen.

Ich empfehle Ihnen, kleine Änderungen an Ihrem Lebensstil vorzunehmen und sich die Zeit zu nehmen, sich anzupassen.

Finden Sie die Grundursache des Problems und versuchen Sie, es durch eine gesündere Ernährung zu lösen. Sorgen Sie für ausreichend Schlaf und frühstücken Sie morgens gut. Wenn Sie tagsüber essen, neigen Sie abends weniger dazu, zu viel zu essen.

Vollwertkost ist normalerweise besser als raffinierte und verarbeitete Lebensmittel. Sie ist nahrhafter und sättigender. Die Planung Ihrer Mahlzeiten und das Einhalten einer Routine ist der Schlüssel zur Beständigkeit, die zum Erfolg führt.

Hinterlassen Sie unten Ihre Kommentare und Fragen.

So hören Sie auf, nachts zu essen



War dieser Artikel hilfreich für Sie? Bitte teilen Sie uns in den Kommentaren unten mit, was Ihnen gefallen oder nicht gefallen hat.

About the Author: Alex Assoune


Wogegen Wir Kämpfen


Fast-Fashion-Konzerne produzieren in den ärmsten Ländern im Übermaß billige Kleidung.
Bekleidungsfabriken mit Sweatshop-ähnlichen Bedingungen, die die Arbeiter unterbezahlt.
Medienkonglomerate, die unethische, nicht nachhaltige Modeprodukte bewerben.
Schlechte Akteure fördern durch unbewusstes Verhalten den übermäßigen Konsum von Kleidung.
- - - -
Zum Glück haben wir unsere Unterstützer, darunter auch Sie.
Panaprium wird von Lesern wie Ihnen finanziert, die sich unserer Mission anschließen möchten, die Modebranche völlig umweltfreundlich zu gestalten.

Wenn Sie können, unterstützen Sie uns bitte monatlich. Die Einrichtung dauert weniger als eine Minute und Sie werden jeden Monat einen großen Beitrag zur Unterstützung nachhaltiger Mode leisten. Danke schön.



More, More, More

0 Kommentare

PLEASE SIGN IN OR SIGN UP TO POST A COMMENT.