Wenn Sie mit dem Barfußlaufen beginnen möchten, haben Sie eine gute Entscheidung getroffen. Der Wechsel zu minimalistischem Schuhwerk oder das barfuß Laufen ist eine Übung für mehr Wohlbefinden, Kraft und Flexibilität.

Barfußlaufen ist auch eine Möglichkeit, sich selbst herauszufordern und etwas Neues auszuprobieren. Es hilft Ihnen, den Boden zu spüren und im gegenwärtigen Moment zu bleiben, stärker mit Ihrer Umgebung verbunden.

Wenn Sie neu beim Barfußlaufen und minimalistischen Laufen sind, befolgen Sie unbedingt diese ultimative Schritt-für-Schritt-Anleitung, die Ihnen dabei hilft, den Übergang sicher und ohne Probleme zu vollziehen.

Und schauen Sie sich gerne unsere Auswahl an erschwinglichen, veganen, minimalistischen und Barfußschuhen von einigen der besten nachhaltigen Schuhmarken an.

Panaprium ist unabhängig und wird vom Leser unterstützt. Wenn Sie über unseren Link etwas kaufen, erhalten wir möglicherweise eine Provision. Wenn Sie können, unterstützen Sie uns bitte monatlich. Die Einrichtung dauert weniger als eine Minute und Sie werden jeden Monat einen großen Beitrag zur Unterstützung nachhaltiger Mode leisten. Danke schön!



1. Gehen Sie barfuß durch das Haus

barfuß zuhause minimalistisch laufen

Wenn Sie sich entschieden haben, auf minimalistisches Laufen oder Barfußlaufen umzusteigen, besteht der erste Schritt darin, Ihren Körper an diese neue Übung zu gewöhnen und ihn langsam und schrittweise an die Änderungen anpassen zu lassen.

Sie können jedes Mal, wenn Sie nach Hause kommen, Ihre Schuhe ausziehen und barfuß im Haus bleiben, insbesondere wenn Sie in der Vergangenheit nicht allzu lange barfuß waren.

Wenn Sie mit dem Barfußlaufen beginnen, sind Ihre Füße möglicherweise schwach. Wenn Sie zu Hause barfuß laufen, können Sie langsam die Muskeln und Knochen in Ihren Füßen und Unterschenkeln stärken.

Es ist auch eine großartige Möglichkeit, ein gutes Gefühl dafür zu bekommen, längere Zeit barfuß zu laufen. Beim Barfußlaufen geht es darum, frei und mit der Erde verbunden zu sein, Spaß zu haben, sich leicht und wohl zu fühlen. Beginnen Sie zu Hause, bevor Sie nach draußen gehen.


2. Gehen Sie ein paar Minuten barfuß im Freien

Barfußlaufen im Freien Übergang

Damit Sie beim Übergang zum minimalistischen oder Barfußlaufen keine Verletzungen erleiden, sollten Sie nicht gleich zu schnell laufen. Der nächste Schritt auf Ihrer Barfußreise sollte darin bestehen, jeweils mehrere Minuten im Freien zu laufen.

Barfußlaufen macht zwar viel Spaß und schärft Ihr Bewusstsein für Ihren Körper und die Umwelt, es kann jedoch auch eine Menge Stress für Ihren Körper bedeuten.

Gehen Sie ein paar Tage lang barfuß draußen herum und beobachten Sie, wie Sie auf diese neue Aktivität reagieren. Es sollte entspannend sein und gleichzeitig eine gute Massage für Ihre Fußsohlen.

Nehmen Sie sich die nötige Zeit, um ein besseres Bodengefühl zu bekommen, die Erde unter Ihren Füßen zu spüren, sich befreit und stärker mit der Natur und Ihrer Umgebung verbunden zu fühlen.


3. Machen Sie einen langsamen Lauf auf harten Oberflächen

Beginnen Sie langsames Barfußjoggen

Denken Sie daran, langsam anzufangen. Viele Leute machen den Fehler, zu schnell auf Barfußlaufen oder minimalistisches Laufen umzusteigen und sind nach Schmerzen oder Verletzungen entmutigt.

Ihre Füße, Knöchel und Wadenmuskeln sind möglicherweise geschwächt, wenn Sie ständig in herkömmlichen Schuhen laufen. Joggen Sie also am Anfang langsam, um Schmerzen und Beschwerden zu vermeiden.

Um eine gute Barfußlauftechnik zu erlernen, ist zunächst ein harter Untergrund wie Asphalt oder Beton unerlässlich. Bei den ersten paar Malen sollten Sie darauf achten, wie Sie laufen.

Beim Laufen auf hartem Untergrund lernen Sie, nicht zuerst mit den Fersen aufzutreten und die Beine nicht zu weit vor Ihrem Körper zu überstrecken. Laufen Sie stattdessen sanft und leise und landen Sie auf Ihrem Vorder- oder Mittelfuß.


4. Hören Sie genau auf Ihren Körper

barfuß Körperbewusstsein Übergang

Beginnen Sie mit langsamem Joggen für nur ein paar Minuten ohne Schuhe und beobachten Sie, wie Sie sich am nächsten Tag fühlen. In den ersten Wochen ist es wichtig, genau auf Ihren Körper zu hören.

Belasten Sie Ihre Unterschenkel nicht zu stark, indem Sie am Anfang zu viel laufen. Joggen Sie ein paar Minuten langsam und achten Sie darauf, dass Sie sich dabei immer wohl fühlen.

Joggen Sie langsam, sanft und leise weiter, bis Sie sich wohl und stark genug fühlen, um mehr Zeit barfuß zu verbringen.


5. Gönnen Sie sich so viel Ruhe, wie Sie brauchen

minimalistischer Barfußläufer ruht sich aus

Zögern Sie nicht, ein paar Tage Pause zu machen, wenn Sie Beschwerden oder Schmerzen verspüren. Es kann viele Tage bis viele Wochen, manchmal sogar Monate dauern, bis sich Ihr Körper an diesen neuen Laufstil gewöhnt hat.

Werden Sie stärker und widerstandsfähiger gegen die neue Belastung, indem Sie leicht laufen, nicht aufstampfen und mit den Füßen unterhalb Ihres Schwerpunkts aufkommen.

Besonders als Anfänger im Barfuß- oder Minimallauf sollten Sie in Ihrem eigenen Tempo vorankommen und vermeiden, zu früh länger und schneller zu laufen. Nehmen Sie sich ein paar Tage frei von Ihrem Laufplan, um sich zu erholen und am nächsten Tag stärker zu sein.


6. Erlebe unterschiedliche Geländearten

minimalistisch laufen barfuß strand sand

Wenn Sie denken, dass Sie die Laufform perfekt beherrschen, können Sie schließlich vom Laufen auf harten Oberflächen auf Gras, Sand und Erde umsteigen. Versuchen Sie, viele verschiedene Geländearten auszuprobieren, um Ihre Füße und Beine gut zu trainieren.

Gewöhnen Sie sich an das natürliche Gehen und Laufen, arbeiten Sie intensiv daran, Stöße zu reduzieren, und verbringen Sie einige Zeit barfuß, um Ihrem Körper Kraft und Gleichgewicht zu verleihen.

Verschiedene Oberflächen lassen Ihre Füße aufwachen, ihre Funktion und Kraft zurückgewinnen und Sie fühlen sich gleichzeitig befreit und angeregt. Beim Barfußlaufen erhält Ihr Gehirn mehr sensorische Eingaben von Ihren Füßen.

Nehmen Sie sich Zeit, um die vielen Akupressurpunkte an Ihren Füßen mit verschiedenen Teilen Ihres Körpers zu verbinden und zu stimulieren. Die Entwicklung der Nerven in Ihren Füßen und der Fuß-Gehirn-Verbindung revitalisiert Ihren gesamten Körper.


7. Erhöhen Sie langsam die Zeit, die Sie barfuß verbringen

minimalistischer Barfußläufer langsam

Wenn Sie zu früh zu viel tun, kann es Ihnen leid tun, wenn Sie minimalistisches oder Barfußlaufen ausprobieren. Stellen Sie sicher, dass Sie diese neue Lauferfahrung langsam angehen und nehmen Sie sich Zeit, damit Ihre Beine und Füße stark werden.

Sie können die Zeit, die Sie barfuß laufen, steigern, wenn Sie sich wohl fühlen und keine Herausforderung mehr besteht. Stellen Sie sicher, dass Sie sich erst wohl fühlen, bevor Sie längere Strecken laufen.

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie genug Kraft haben, um längere Zeit barfuß zu laufen, können Sie einen leichten Lauf von etwa 10 bis 30 Minuten machen, abhängig von Ihrer Erfahrung als Läufer.


8. Schrauben Sie Ihre Erwartungen herunter und seien Sie geduldig

minimalistischer Barfußläufer Geduld

Für längere oder schnellere Läufe solltest du vielleicht vorerst noch Schuhe tragen. Es kann einige Monate bis hin zu mehreren Jahren dauern, bis du dein vorheriges Niveau als Barfußläufer erreichst, wenn du bereits über eine gewisse Lauferfahrung verfügst.

Also schrauben Sie Ihre Erwartungen herunter und seien Sie geduldig. Lassen Sie dieser Phase so viel Zeit wie nötig. Ihre Füße und Beine werden mit der Zeit stärker, wenn Sie sich Ihrer Grenzen bewusst bleiben und diese langsam weiter verschieben.

Wenn Sie sich auf den Spaß konzentrieren und nicht zu früh ehrgeizig werden, können Sie Ihr Barfußlauf-Erlebnis noch angenehmer gestalten. Nehmen Sie sich also für jeden Schritt dieser Anleitung Zeit und gehen Sie es langsam an.


9. Machen Sie Kraft- und Flexibilitätsübungen

Barfuß-Übungen für minimalistisches Laufen

Sie können Ihren Übergang zum Barfußlaufen beschleunigen, wenn Sie Kraft- und Flexibilitätsübungen in Ihren Alltag integrieren. Kniebeugen, Kreuzheben, Ausfallschritte, Planks und Crunches sind großartige Übungen, um Ihren Rumpf und Unterkörper zu stärken.

Dehnen Sie Ihre Waden, Kniesehnen und Oberschenkel wie gewohnt vor und nach jedem Lauf. Kraft- und Flexibilitätsübungen sorgen dafür, dass sich Ihr Körper an Ihren veränderten Lebensstil anpasst und Verletzungen vermieden werden.



10. Wähle die besten Barfußschuhe für dich

minimalistische Barfuß-Laufschuhe

Nachdem du nun die schwierigsten Schritte zum Barfußlaufen hinter dir hast, kannst du dich mit tollen Barfußschuhen belohnen. Es liegt an dir, wie oft du barfuß bleiben oder Schuhe tragen möchtest.

Minimalistische und Barfußschuhe sind notwendig, wenn Sie das Laufen sehr ernst nehmen und an Rennen und Wettkämpfen auf hohem Niveau teilnehmen möchten. Ein gewisser Schutz für Ihre Füße ist auch beim Laufen auf steinigen Wegen wichtig, insbesondere bei Marathondistanzen und mehr.

Die besten Barfuß- und Minimalschuhe zum Laufen sind günstig, umweltfreundlich, frei von Tierversuchen und ethisch einwandfrei aus natürlichen, organischen oder recycelten Materialien hergestellt.

Sie haben eine dünne Sohle für minimalen Halt und ein gutes Bodengefühl. Dünne Sohlen sind ideal für leichte Schuhe mit Nullsprengung ohne erhöhtes Fersenbett oder Polsterung um das Fußgewölbe.

Egal, ob Sie gerne laufen, wandern oder leichte, flexible Schuhe tragen, sehen Sie sich unsere Auswahl der besten erschwinglichen, veganen, nachhaltigen, minimalistischen Barfußschuhe an.



War dieser Artikel hilfreich für Sie? Bitte teilen Sie uns in den Kommentaren unten mit, was Ihnen gefallen oder nicht gefallen hat.

About the Author: Alex Assoune


Wogegen Wir Kämpfen


Fast-Fashion-Konzerne produzieren in den ärmsten Ländern im Übermaß billige Kleidung.
Bekleidungsfabriken mit Sweatshop-ähnlichen Bedingungen, die die Arbeiter unterbezahlt.
Medienkonglomerate, die unethische, nicht nachhaltige Modeprodukte bewerben.
Schlechte Akteure fördern durch unbewusstes Verhalten den übermäßigen Konsum von Kleidung.
- - - -
Zum Glück haben wir unsere Unterstützer, darunter auch Sie.
Panaprium wird von Lesern wie Ihnen finanziert, die sich unserer Mission anschließen möchten, die Modebranche völlig umweltfreundlich zu gestalten.

Wenn Sie können, unterstützen Sie uns bitte monatlich. Die Einrichtung dauert weniger als eine Minute und Sie werden jeden Monat einen großen Beitrag zur Unterstützung nachhaltiger Mode leisten. Danke schön.



More, More, More

0 Kommentare

PLEASE SIGN IN OR SIGN UP TO POST A COMMENT.