Saudi-Arabien ist ein Land, das für seine strikte Einhaltung islamischer Gesetze und Bräuche bekannt ist. Eines der sichtbarsten Symbole islamischer Kleidung für Frauen ist der Hijab, ein Kopftuch, das Haare und Hals bedeckt.

Da es sich um ein sehr beliebtes Kleidungsstück im Land handelt, ist es für Frauen in Saudi-Arabien Pflicht, einen Hijab zu tragen? Nein, es ist für Frauen in Saudi-Arabien kein Muss, einen Hijab zu tragen. Von Menschen aller Gesellschaftsschichten wird jedoch erwartet, dass sie sich bescheiden kleiden und ihren ganzen Körper bedecken.

Frauen sollten ihre Beine, Schultern, Brust und Taille nicht entblößen, aber das Tragen traditioneller Kleidung ist nicht obligatorisch. Außerdem können Frauen ihr Haar offen lassen, wenn sie das bevorzugen. In diesem Leitfaden werde ich das Thema Hijab in Saudi-Arabien untersuchen und eine detaillierte Analyse des Themas liefern.

 

Panaprium ist unabhängig und wird vom Leser unterstützt. Wenn Sie über unseren Link etwas kaufen, erhalten wir möglicherweise eine Provision. Wenn Sie können, unterstützen Sie uns bitte monatlich. Die Einrichtung dauert weniger als eine Minute und Sie werden jeden Monat einen großen Beitrag zur Unterstützung nachhaltiger Mode leisten. Danke schön!

Was tragen saudi-arabische Frauen?

Was tragen saudi-arabische Frauen

Bis vor kurzem waren alle Frauen in Saudi-Arabien, einschließlich Besucherinnen, Einwohnerinnen und Bürgerinnen, verpflichtet, in der Öffentlichkeit eine Abaya, ein langes und locker sitzendes Gewand, zu tragen und den Kopf zu bedecken. Dies wurde vom Komitee zur Förderung der Tugend und zur Vorbeugung des Lasters bekräftigt. Obwohl einige einheimische Frauen inzwischen auf die Abaya verzichten, trägt die Mehrheit sie immer noch.

Saudische Frauen haben unterschiedliche Vorlieben, was die Kopfbedeckung angeht. Manche entscheiden sich für einen Ganzgesichtsschleier wie den Niqab (der alles außer den Augen bedeckt) oder die Burka (die sogar die Augen bedeckt). Andere tragen lieber einen Tschador (der das Gesicht vollständig sichtbar macht, die Haare aber eng bedeckt) oder einen Hijab (ein lockereres Kopftuch).

 

Übersicht über islamische Kleidervorschriften

Islamische Kleiderordnung

Die islamische Kleiderordnung variiert in den verschiedenen Ländern und Kulturen stark. Es gibt jedoch bestimmte universelle Prinzipien, die für alle muslimischen Frauen gelten. Das wichtigste davon ist die Vorschrift, sich bescheiden zu kleiden.

Das bedeutet, den Körper mit locker sitzender Kleidung zu bedecken, die die Körperform nicht offenbart. Der Zweck bescheidener Kleidung besteht darin, die Würde der Frau zu schützen und zu verhindern, dass sie objektiviert oder sexualisiert wird.

 

Die Rolle des Hijab in Saudi-Arabien

In Saudi-Arabien gilt der Hijab als Symbol der Frömmigkeit und Sittsamkeit. Er wird auch als Mittel gesehen, um muslimische Frauen von nichtmuslimischen Frauen zu unterscheiden. Obwohl es in Saudi-Arabien kein Gesetz gibt, das Frauen zum Tragen des Hijab verpflichtet, wird es nachdrücklich empfohlen.

Frauen, die kein Hijab tragen, sind häufig gesellschaftlicher Stigmatisierung und Diskriminierung ausgesetzt. In manchen Fällen werden sie sogar belästigt oder angegriffen.

Der Hijab ist nicht die einzige Form islamischer Kleidung, die in Saudi-Arabien gefördert wird. Von Frauen wird auch erwartet, dass sie locker sitzende, knöchellange Kleider tragen, die Abayas genannt werden. Die Abayas sind normalerweise schwarz, können aber jede andere Farbe haben. Sie werden über der normalen Kleidung getragen und sollen den gesamten Körper mit Ausnahme von Gesicht, Händen und Füßen bedecken.

 

Ausnahmen von der Hijab-Pflicht

Es gibt einige Ausnahmen von der Hijab-Pflicht in Saudi-Arabien. Nichtmuslimische Frauen müssen keinen Hijab tragen, obwohl von ihnen erwartet wird, dass sie sich bescheiden kleiden. Darüber hinaus müssen Frauen, die bestimmte Aktivitäten wie Schwimmen oder Sport ausüben, keinen Hijab tragen.

 

Religionspolizei und Durchsetzung der Kleiderordnung

Die Religionspolizei, auch bekannt als Komitee zur Förderung der Tugend und zur Verhinderung des Lasters, ist für die Durchsetzung der islamischen Kleiderordnung in Saudi-Arabien verantwortlich.

Sie haben die Macht, Frauen zu verhaften und zu bestrafen, die sich nicht an die Kleiderordnung halten. Allerdings ist die Religionspolizei wegen ihrer harten Behandlung von Frauen und ihres Machtmissbrauchs in die Kritik geraten.

 

Was tragen weibliche Touristinnen in Saudi-Arabien?

Reisende Frauen müssen ihren Kopf nicht mit einer Abaya oder einem Kopftuch bedecken. Das Tragen freizügiger Hemden, enger Hosen oder kurzer Röcke an öffentlichen Orten kann jedoch negative Reaktionen und Verurteilung hervorrufen.

Touristinnen sollten stattdessen lockere Kleidung tragen, die Schultern, Brüste und Beine verdeckt. Darüber hinaus sollten Frauen nur blickdichte Stoffe verwenden, damit die Unterwäsche nicht durch die Kleidung sichtbar ist.

Obwohl Röcke unterhalb des Knies für Touristen technisch zulässig sind, ist das Tragen von Maxiröcken oder locker sitzenden Hosen ratsam. Blusen und Oberteile sollten ebenfalls locker sein, mit langen Ärmeln und hohen Ausschnitten wie dieseerschwinglichen und ethisch hergestellten Rollkragenpullover, um Sittsamkeit zu gewährleisten. Es ist wichtig, sichtbare Unterwäsche zu vermeiden und nur blickdichte Materialien zu tragen, da alles Durchsichtige die Konturen des Körpers offenbaren kann, was zu Problemen führen könnte.

Schuhe sind in Saudi-Arabien im Allgemeinen kein Thema, solange sie nicht auffällig oder anzüglich sind. Wenn Sie vorhaben, während Ihrer Rundreise durch das Land viel zu Fuß zu gehen, sollten Sie bequeme Turnschuhe oder einfache Sandalen tragen. Natürlich wirkendes Make-up ist in Saudi-Arabien im Allgemeinen akzeptabel.

 

Verpacken

 

Wenn Sie Saudi-Arabien besuchen, sollten Sie unbedingt bedenken, dass es sich um einen islamischen Staat handelt, der sich stark seinem Glauben und seinen Traditionen verpflichtet fühlt. Sowohl Männer als auch Frauen sollten so viel Haut wie möglich bedecken, um die Einheimischen nicht zu beleidigen oder die Aufmerksamkeit der Religionspolizei auf sich zu ziehen.

Frauen sollten keine Kleidung tragen, die ihre Schultern, Beine oder Arme frei lässt oder ein Dekolleté zeigt. Dies hilft Touristen auch dabei, sich unter die Einheimischen zu mischen. Darüber hinaus ist es wichtig, beim Besuch von Stränden während des Ramadan angemessene und dezente Kleidung zu tragen.

 

Obwohl es in Saudi-Arabien kein Gesetz gibt, das Frauen zum Tragen eines Hijabs verpflichtet, wird es als Symbol der Frömmigkeit und Sittsamkeit stark gefördert. Frauen, die sich dazu entscheiden, keinen Hijab zu tragen, können gesellschaftlicher Stigmatisierung und Diskriminierung ausgesetzt sein. Es gibt jedoch Ausnahmen von der Hijab-Pflicht für nichtmuslimische Frauen und für Frauen, die bestimmte Tätigkeiten ausüben. Die Religionspolizei ist in Saudi-Arabien für die Durchsetzung der islamischen Kleiderordnung verantwortlich, wurde jedoch wegen ihrer harten Behandlung von Frauen kritisiert. Insgesamt ist das Thema Hijab in Saudi-Arabien komplex und vielschichtig, und es ist wichtig, es mit Sensibilität und Verständnis anzugehen.

 

Obwohl es in Saudi-Arabien kein Gesetz gibt, das Frauen zum Tragen eines Hijabs verpflichtet, wird es als Symbol der Frömmigkeit und Sittsamkeit stark gefördert. Frauen, die sich dazu entscheiden, keinen Hijab zu tragen, können gesellschaftlicher Stigmatisierung und Diskriminierung ausgesetzt sein. Es gibt jedoch Ausnahmen von der Hijab-Pflicht für nichtmuslimische Frauen und für Frauen, die bestimmte Tätigkeiten ausüben.



War dieser Artikel hilfreich für Sie? Bitte teilen Sie uns in den Kommentaren unten mit, was Ihnen gefallen oder nicht gefallen hat.

About the Author: Dinushka Breaker Gunasekara


Wogegen Wir Kämpfen


Fast-Fashion-Konzerne produzieren in den ärmsten Ländern im Übermaß billige Kleidung.
Bekleidungsfabriken mit Sweatshop-ähnlichen Bedingungen, die die Arbeiter unterbezahlt.
Medienkonglomerate, die unethische, nicht nachhaltige Modeprodukte bewerben.
Schlechte Akteure fördern durch unbewusstes Verhalten den übermäßigen Konsum von Kleidung.
- - - -
Zum Glück haben wir unsere Unterstützer, darunter auch Sie.
Panaprium wird von Lesern wie Ihnen finanziert, die sich unserer Mission anschließen möchten, die Modebranche völlig umweltfreundlich zu gestalten.

Wenn Sie können, unterstützen Sie uns bitte monatlich. Die Einrichtung dauert weniger als eine Minute und Sie werden jeden Monat einen großen Beitrag zur Unterstützung nachhaltiger Mode leisten. Danke schön.



More, More, More

0 Kommentare

PLEASE SIGN IN OR SIGN UP TO POST A COMMENT.