Der Hinduismus ist eine der ältesten Regionen der Welt und umfasst eine reiche Vielfalt an Glaubensvorstellungen, Traditionen und kulturellen Praktiken. Im Hindu-Glauben ist die Kleidung von entscheidender Bedeutung, da sie den kulturellen Hintergrund, die persönlichen Vorlieben und den jeweiligen Anlass widerspiegelt.

Obwohl Hindus keine feste Kleiderordnung haben, ist ihre Kleidung eng mit sozialen, religiösen und zeremoniellen Aspekten des Lebens verbunden. Die hinduistische Kleidung umfasst ein faszinierendes Spektrum an Stilen und Symbolen. Hier erfahren Sie, was Hindus tragen und warum.

Panaprium ist stolz darauf, 100 % unabhängig, frei von jeglichem Einfluss und nicht gesponsert zu sein. Wir wählen sorgfältig Produkte von Marken aus, denen wir vertrauen. Vielen Dank, dass Sie über unseren Link etwas kaufen, da wir möglicherweise eine Provision erhalten, die uns unterstützt.

 

Sari

Sari, Hindu-Frauen tragen

Ein Sari ist ein traditionelles Kleidungsstück für Hindu-Frauen in vielen Teilen Indiens und anderen südasiatischen Ländern. Es ist ein langes Stück Stoff, das anmutig um den Körper gewickelt wird und seit Jahrhunderten getragen wird. Es ist ein ikonisches Symbol für Weiblichkeit und Anmut und repräsentiert die reichen Textiltraditionen und die Handwerkskunst der Region.

Hindu-Frauen tragen normalerweise zu verschiedenen Anlässen einen Sari, beispielsweise zu Hochzeiten, Festen, religiösen Zeremonien und anderen Veranstaltungen. Der Sari ist für sein elegantes und schlichtes Aussehen bekannt. Er bedeckt den Körper vollständig und vermittelt gleichzeitig ein Gefühl von Anmut und Vornehmheit. Im Hindu-Glauben wird ein Sari mit Göttinnen in Verbindung gebracht und steht für Hingabe, Reinheit und Ehrfurcht.

Bei religiösen Ritualen und Zeremonien können Frauen einen Sari als Zeichen des Respekts und der Hingabe tragen. Saris gibt es in verschiedenen Mustern, Stilen und Webarten. In Indien kann eine Frau durch das Tragen eines bestimmten Saristyps ihr kulturelles Erbe, ihre Zugehörigkeit zu einer Gemeinschaft und ihren sozialen Status zur Schau stellen. Frauen kombinieren ihre Saris mit einer kurzen Bluse darüber und einem Unterrock darunter.

 

Dhoti

Dhoti Hindu-Männer tragen

Ein Dhoti ist ein langes, rechteckiges Stück Stoff, das auf eine bestimmte Art um die Taille und die Beine gewickelt wird. Es ist ein traditionelles Kleidungsstück für Hindu-Männer und ein Symbol der Männlichkeit.

Sie glauben, dass das Tragen eines Dhoti sie mit ihren angestammten Traditionen verbindet und die über Generationen weitergegebenen Bräuche ehrt. Männer tragen Dhoti bei Tempelbesuchen, Gebeten und religiösen Festen.

Die Einfachheit und Reinheit des Dhoti spiegelt die spirituellen und strengen Aspekte des Hinduismus wider. Sie verleihen der Kleidung einen Hauch von Eleganz und Formalität und kennzeichnen den Träger als Teilnehmer eines bedeutenden Ereignisses. Stil, Farbe und Stoff des Dhoti variieren je nach regionalen Bräuchen und Anlass.

 

Lehenga

Lehenga, hinduistische Frauenkleidung

Ein Lehenga oder Ghagra Choli ist ein traditionelles Gewand für Hindu-Frauen. Sie tragen es bei Festen wie Diwali und Navratri, Verlobungen, Hochzeiten und anderen feierlichen Anlässen. Es besteht aus einer taillierten Bluse (Choli), einem langen Rock und einer über die Schulter drapierten Dupatta (Stola).

Sie sind elegante traditionelle Kleidung, da der fließende Rock und die figurbetonte Bluse eine schmeichelnde Silhouette schaffen, die die Schönheit der Trägerin unterstreicht. Lehengas sind Brautkleidung, bei der Hindu-Bräute an ihrem Hochzeitstag aufwendig gestaltete Lehengas tragen.

Diese Kleidungsstücke sind mit Verzierungen, Stickereien und luxuriösen Stoffen geschmückt. Frauen, die Lehengas in Kombination mit flachen Schuhen tragen, fallen in der Menge auf und strahlen Schönheit, Ausgeglichenheit und traditionellen Charme aus.

 

Kurta

Kurta Hindu-Frauen tragen

Kurta Hindu-Männer tragen

Ein Kurta ist ein traditionelles tunikaähnliches Kleidungsstück für hinduistische Männer und Frauen. Es ist ein locker sitzendes, längeres oder knielanges Hemd mit kurzen oder langen Ärmeln. Kurtas sind in verschiedenen Designs erhältlich, von einfach und schlicht bis aufwendig bestickt oder verziert.

Es ist ein zeitloses und vielseitiges Outfit für zwanglose Zusammenkünfte, formelle Anlässe, Tempelbesuche und andere religiöse Zeremonien. Das Kurta ist ein Symbol ethnischer Identität, das mit dem kulturellen Erbe Indiens verbunden ist. Sie können ein Kurta je nach Geschlecht und Vorlieben mit Dhotis, Röcken oder passenden Hosen kombinieren.

 

Salwar Kameez

Salwar Kameez, hinduistische Frauenkleidung

Der Salwar Kameez ist ein weiteres Kleidungsstück für Hindu-Frauen. Es besteht aus dem Kameez (Tunika oder Oberteil), dem Salwar (locker sitzende Hose) und der Dupatta (Stola oder Schal).

Frauen in verschiedenen Regionen Indiens tragen Salwar Kameez, um die Vielfalt und den Reichtum des indischen Erbes widerzuspiegeln. Es bietet Hindu-Frauen Komfort und Bescheidenheit.

Hindu-Frauen tragen Salwar Kameez bei religiösen Zeremonien, Gebeten und Tempelbesuchen. Sie tragen diese Kleidung auch bei Hochzeiten, Festen und anderen Anlässen.

Salwar Kameez ist normalerweise mit aufwendigen Stickereien, Verzierungen oder kräftigen Farben verziert, was seine Eleganz unterstreicht und ihn für formelle Anlässe geeignet macht.

Frauen kombinieren es mit einem über die Schultern drapierten Dupatta für einen eleganten, festlichen Look. Salwar Kameez gibt es in verschiedenen Stilen wie Patiala, Anarkali oder geradem Schnitt, sodass Hindu-Frauen ihren Stil und ihre Vorlieben zum Ausdruck bringen können.

Hier sind einige Tipps , wie Sie in Salwar Kameez stilvoll aussehen: 15 beste Tipps .

 

Sherwani

Sherwani, hinduistische Männerkleidung

Der Sherwani ist ein traditionelles indisches Outfit für Männer. Es besteht aus einem langen, mantelähnlichen Kleidungsstück, das normalerweise länger oder knielang ist, und dazu passenden Unterteilen wie Dhoti oder Churidar-Hosen.

Hinduistische Männer tragen Sherwani mit Abendschuhen bei besonderen Anlässen, formellen Veranstaltungen und Hochzeiten. Hinduistische Bräutigame tragen aufgrund seiner Eleganz, Vornehmheit und Anmut oft einen Sherwani als Hochzeitsoutfit.

Der Sherwani zeichnet sich durch komplizierte Muster, kunstvolle Stickereien und edle Stoffe wie Samt, Brokat und Seide aus. Er kann auch Verzierungen wie Perlen, Zari-Arbeiten oder Pailletten aufweisen, die seine allgemeine ästhetische Anziehungskraft erhöhen.

 

Bindi

Bindi Hindu-Kleidung

Ein Bindi ist ein dekoratives Symbol, das die Stirn schmückt und von Hindu-Frauen normalerweise in der Mitte zwischen den Augenbrauen angebracht wird. Es erscheint als lebhafter, lebendiger Punkt oder Muster, das mit Zinnober, farbigem Pulver oder Klebestickern erstellt wird.

In den meisten Hindu-Gemeinden zeigt das Bindi den Familienstand einer Frau an. Verheiratete Frauen tragen oft ein rotes Bindi, das ihren Familienstand und Wohlstand symbolisiert. Witwen und unverheiratete Frauen tragen ein schwarzes Bindi auf der Stirn, während junge und unverheiratete Frauen normalerweise ein Bhindi wählen, das mit der Farbe ihrer Kleidung harmoniert.

Zu besonderen Anlässen wird das übliche dezente Make-up durch einen aufklebbaren Schmuckstein ergänzt, der für eine zusätzliche elegante Note sorgt.

 

Tilak

Tilak Hindu-Männer tragen

Ein Tilak ist ein Zeichen auf der Stirn, das häufig von Hindu-Männern (und gelegentlich auch von Menschen anderer Religionsgemeinschaften) getragen wird und als sichtbarer Ausdruck von Hingabe und religiöser Hingabe dient. Es stellt das „dritte Auge“ dar – einen Punkt innerer Weisheit und spiritueller Einsicht.

 

Henna-Körperkunst

Henna-Körperkunst für hinduistische Frauen

Auch Hindus pflegen bei Festen die Tradition der Henna-Körperkunst. Dabei werden mit Hennapaste und feinen Pinseln oder Federn aufwendige Muster auf Hände, Arme und Füße gemalt.

Nachdem die Hennapaste abgewaschen wurde, bleibt das komplizierte Muster als schönes Netzwerk ockerfarbener Linien auf der Haut zurück und dient als Schutzbarriere gegen negative Energien und bringt gleichzeitig Glück.

 

Bis später, Alvida!

Hinduistische Kleidung besteht aus verschiedenen Kleidungsstücken mit tiefer kultureller, religiöser und sozialer Bedeutung. Ihre Kleidung spiegelt mit ihren verschiedenen Stilen, Stoffen und Designs die reiche Vielfalt der kulturellen Vielfalt Indiens wider.

Diese Kleidung ist nicht einfach nur Kleidung; sie verkörpert Identität, Kultur und Werte, die über Generationen weitergegeben werden. Sie vereint Gemeinschaften, fördert kulturellen Stolz und schafft ein Gefühl der Zugehörigkeit. Auch wenn viele Hindus westliche Kleidung angenommen haben, bleiben diese Kleidungsstücke ein wesentlicher Bestandteil ihres Lebens.



War dieser Artikel hilfreich für Sie? Bitte teilen Sie uns in den Kommentaren unten mit, was Ihnen gefallen oder nicht gefallen hat.

About the Author: Dinushka Breaker Gunasekara


More, More, More

0 Kommentare

PLEASE SIGN IN OR SIGN UP TO POST A COMMENT.